Thursday, December 03, 2015

3. Dezember - Geschenke, Geschenke

Heute im Bus habe ich folgendes Gespräch mitangehört:
"Weihnachten ist, wenn man sein sauer verdientes Weihnachtsgeld für Geschenke für andere ausgeben muss", seufzte ein Mann gegenüber seinem Gesprächspartner.
Das hat mich erschrocken.
Ist das tatsächlich so?
Lassen wir uns von den Geschenken dermaßen unter Druck setzen, dass es keinen Spaß mehr macht oder finanziell nicht mehr tragbar ist, etwas zu schenken?
Wird von uns verlangt, teure Geschenke zu machen?
Oder glauben wir, dass das verlangt wird?
Darüber mache ich mir wirklich Gedanken.

Geschenke sollen Freude bereiten - das ist meine Meinung.
Wenn der Kauf von Geschenken zur Qual wird, finde ich das schrecklich. :(
Der oben genannte Mann tut mir leid. Vielleicht wollte er von seinem Weihnachtsgeld dringend benötigte Anschaffungen machen, Schulden bezahlen oder einfach mal in Urlaub fahren. Wer weiß das schon?

Ich persönlich schenke unglaublich gerne. :)
Es macht mir Spaß, für meinen Schatzi, meine Familie und meine Freunde nach dem "Richtigen" zu stöbern. Meistens fällt mir auch etwas ein, was ich schenken könnte. Wichtig ist mir nur, dass es nicht irgendetwas ist. Es muss einen persönlichen Bezug haben.
Also schenke ich z. B. etwas selbst gemachtes, in das ich viel Zeit und Mühe investiere oder etwas, womit derjenige/diejenige auch etwas anfangen kann. Wenn Kari sich gerade verstärkt für Kalligraphie begeistert, soll sie etwas für Kalligraphie bekommen. So halt.
Aber natürlich muss es auch in mein Budget passen.

Und ich?
Vermutlich ist klar, dass ich auch gerne Geschenke bekomme. ^^
Aber ich verlange keine. Und wenn mir jemand etwas schenken möchte, braucht er nicht viel Geld auszugeben. Ich freue mich am allermeisten über etwas, was persönlich ist und von Herzen kommt - egal, wie klein oder groß es ist.
Zum Beispiel:
  • Pralinen (Alles ohne Schnaps. Einzige Ausnahme ist "Mon Cherie")
  • Kekse
  • Trinkschokolade (Zartbitter, Vollmilch, Weiß - ist mir egal. Aber bitte ohne Chili!)
  • Tee
  • Eine neue schwarze (!) Tasse
  • Selbstgestrickte Schals oder Mützen
  • Kuschelsocken oder Söckchen mit Ringeln oder Pünktchen
  • Ein selbstgemaltes Bild
  • Ein Brief
  • Ein Notizbuch mit kleinen persönlichen Botschaften für mich im Inneren
  • Eine Kartenlegung mit Auswertung
  • Ein Gutschein für ein Testlesen meines hoffentlich irgendwann fertig werdenden Buches (mit ehrlicher Kritik)
  • Ein schöner Bilderrahmen (vielleicht auch mit einem schönen Foto)
  • Ein Kalender für 2016
  • Kerzen
  • Teelichthalter
  • Schmuck (der kann auch selbst gemacht sein)
  • Ein schöner Edelstein
  • Ein Glitzer-Nagellack (z. B. in Gold)...
  • Ein Gutschein für ein Essen

Okay, das waren jetzt etwas mehr als ein paar Beispiele. ^^"
Das sind eben Dinge, über die ich mich riesig freue. Grundsätzlich gilt: Ich mag alles, was niedlich ist (Ringel, Pünktchen, Cupcakes), alles was glitzert, alles was grün ist und ich bin ein riesiger Fan von FLAMINGOS!
Zumindest für mich sollte niemand sein Weihnachtsgeld ausgeben müssen.
Und ich hoffe, diese Einstellung teilen auch andere.

No comments: