Friday, December 25, 2015

25. Dezember - Das "Übliche" ^^

Mein persönlicher "Christmas Countdown" ist mit Heiligabend eigentlich schon vorbei. ;)
Daher bräuchte ich das Datum jetzt nicht mehr mit in den Blogtitel zu schreiben. Aber ich bin es mittlerweile so gewohnt, dass ich es heute und morgen noch machen werde.
(Will gar nicht daran denken, dass als nächstes der "Moving Countdown" und danach der "Wedding Countdown" kommt... Das wird ein Jahr!)

Doch noch ist Weihnachten nicht vorbei und ich habe bis Montag frei. Das heißt, noch drei Tage zum feiern, genießen, ausruhen und... reflektieren.

Heute Nachmittag machen wir "das Übliche" - wir treffen uns alle bei Oma zum Kaffeetrinken, wie immer am 1. Weihnachtstag.
Nachdem der Heiligabend so lustig war, glaube ich, dass auch heute alle guter Stimmung sein werden. :)

Gestern (also Heiligabend) hatte Schatzi mich um kurz nach 21.00 Uhr von der Arbeit abgeholt. Dann sind wir auf direktem Weg zu Mama gefahren.
Mama hatte unser traditionelles Weihnachtsessen gemacht: Eine große Schüssel Rindfleischsalat.
Da es bei Schatzi und mir wegen der Arbeit so spät wurde, hatten alle schon gegessen. Aber für uns hatten sie natürlich eine Portion aufgehoben.
Zunächst haben Schatzi und ich aufs Essen verzichtet, weil wir von der Arbeit noch so abgefüllt waren.
Deswegen ging es nahtlos über zur Bescherung. ^^

Fast sprachlos war ich über die Menge der Päckchen unter dem Weihnachtsbaum. Aber nur fast. ;)
Meine Familie liebt Geschenke. :D Aus diesem Grund werden wir nie dem "Wir schenken uns nichts"-Trend folgen. (Ich glaube, wir haben es einmal versucht, aber es hat nicht funktioniert.)

Bevor wir mit dem Verteilen und Auspacken anfingen, hatte Mama noch ein kleines Spiel für uns: "Wer die Gurke im Weihnachtsbaum findet, bekommt ein Extra-Geschenk!" *lach*
Was haben wir gesucht! Mein Neffe, meine Brüder, Schatzi und ich hingen im Weihnachtsbaum, haben alles inspiziert und glaubten irgendwann, dass Mama uns verarscht!
Aber es hing tatsächlich ein kleines Gürkchen an einem Silberdraht im Weihnachtsbaum. Der ältere meiner Brüder hat sie irgendwann entdeckt - mit Hilfe von Mama, die selbst Schwierigkeiten hatte die Gurke in dem Grün wieder zu finden. XD
Mama sagte nachher, sie habe im Internet von der Tradition der "Weihnachtsgurke" gelesen und es unbedingt ausprobieren wollen.

Nachdem mein Bruder sein Extra-Geschenk (Schokolade) erhalten hatte, machten wir die Bescherung. Es war total schön, jeder freute sich sehr über seine Geschenke!
Nur meinem jüngeren Bruder sind einmal ein klein wenig die Gesichtszüge entgleist, da hatte er eine Tasche ausgepackt. Sie war schwarz mit silbernen Blumen - überhaupt nicht sein Stil.
Mama meinte: "Ups - das ist ja die Tasche für deine Schwester!"
Unter großem Gelächter packte mein Bruder die Tasche dann wieder ins Geschenkpapier (um mir die Überraschung nicht zu verderben! :P) und überreichte sie mir. Dafür bekam er eine andere Umhängetasche. ^^

Ich bin immer noch fassungslos, dass ich sooo reich beschenkt wurde: Die besagte schwarze Tasche, zwei Kosmetiktäschchen, einen Wellensittich aus Glas als Christbaumschmuck, fünf DVDs, zwei Bücher, ein Comic, einen Gutschein für den Buchladen, einen Schal und einen Lamy Kugelschreiber in Türkis!
(Muss mal Fotos machen!)

Es war schon Mitternacht, als sich alle entweder auf den Heimweg oder den Weg ins Bett machten. Nur Schatzi und ich blieben noch eine Weile bei Mama und Stiefpapa.
Mama und ich weihten ihr neues Kniffel-Spiel ein und tranken dabei eineinhalb Flaschen Weißwein. Der Wein stieg uns ziemlich schnell zu Kopf (wir vertragen ja beide nicht viel ^^) und bei der 4. Runde Kniffel bekamen wir nichts mehr auf die Reihe.
Dann wurde es auch für uns Zeit, nach Hause zu fahren. ;)

Daheim habe ich noch die toooooollen Päckchen von Tricia und Rowan und J. aufgemacht, die dort unter unserem Weihnachtsbaum auf mich warteten!
Von Tricia und Rowan bekam ich ein super süßes Bild und zwei DVDs.
Von J. bekam ich einen Fotokalender, Schafsmilchseifen, ein wunderschönes Notizbuch, einen Porzellan-Anhänger und Schokolade.

Und damit endete ein rundum gelungener Heiligabend!

No comments: