Tuesday, March 24, 2015

"Careless Whisper"

"Careless Whisper" ist mein neuer Ohrwurm seit gerade. Es lief im Radio, als wir von der Geburtstagsfeier meines Stiefpapas in der Burg zurück gekommen sind.
Aus irgendeinem Grund wirkt dieser Titel in mir nach. "Careless Whisper" ist das, was ich auf der Arbeit mache. "Careless Whisper" ist das, was ich gerade zu hören bekomme - von vielen. Nicht auf der Arbeit, in meinem Privatleben.
Und damit bin ich wieder bei dem springenden Punkt angelangt: Es läuft gerade nicht. In keinem einzigen Bereich.

Ich liege nachts wach, weil ich wütend oder traurig bin. Der Grund für meine Wut und meine Traurigkeit sind zu gleichen Teilen ich selbst und "die anderen". Ich selbst, weil ich nie gelernt habe, für mich zu sorgen. "Die anderen", weil ich es hasse, wenn man mit mir redet und mich ständig unterbricht. Ich hasse es, dass sie wahrgenommen werden wollen, während ich unsichtbar bleibe. Ich hasse es, ständig gute Ratschläge zu bekommen, wie ich dies oder das machen soll. Ich hasse es, dass Gespräche mit mancher meiner Freunde wie leere Kalorien sind.
Und jetzt bin ich schon wieder wütend.

Ich fühle mich müde. Ich fühl mich im Arsch.
Ich weiß, dass ich wieder an einer Kreuzung stehe, aber ich weiß nicht, welche Abzweigung ich nehmen soll.

2 comments:

Tricia Danby said...

Ich drück dich einfach mal *drück*
Hab dich lieb!

Tine said...

Danke!
Ich hab dich auch lieb. :*