Thursday, December 31, 2015

Jahresrückblick-Stöckchen 2015

Das Jahr 2015 bekommt zum Abschluss auch sein Jahresrückblick-Stöckchen. ;)


Vorherrschendes Gefühl für 2016?
Verdrängung.

2015 zum ersten Mal getan?
- Eine E-Mail an einen Autor geschrieben. :)
(Genau genommen waren es drei E-Mails an drei Autoren.)
- Mir eine personalisierte Horrorstory von Matt Shaw schreiben lassen.

2015 nach langer Zeit wieder getan?
Bücher auf Englisch gelesen.

2015 leider nicht getan?
An der Hobby-Ausstellung teilgenommen.

Wort des Jahres?
Mir fällt keins ein.

Zugenommen oder abgenommen?
Gleich geblieben.

Stadt des Jahres?
Idar Oberstein.

Alkoholexzesse?
2 Liter Guiness mit Schatzi, Kari und Becky im Pub.

Davon gekotzt?
Nein. Viel schlimmer - beinahe hätte ich einen besoffenen Holländer verkloppt, der Kari belästigt hatte. Aber nur beinahe, weil mich jemand an der Hand genommen und gemeint hat, dass wir jetzt besser gehen. Ich weiß nicht mehr, ob es Schatzi oder Becky war.

Haare länger oder kürzer?
Das variiert, je nachdem, wie meine Friseurin "Spitzen schneiden" interpretiert. ;)

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Blind.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Mehr.

Höchste Handyrechnung?
Bin kein Smartphone-Zombie. Abgesehen davon habe ich eine Flatrate.

Krankenhausbesuche?
Ja.

Verliebt?
Ja.

Getränk des Jahres?
Guiness.

Essen des Jahres?
Schatzis selbst gemachte Burger.

Most called persons?
- Mama
- Kari

Die schönste Zeit verbracht mit?
- Meiner Familie
- Schatzi
- Kari und anderen Freunden

Die meiste Zeit verbracht mit?
- Schatzi
- Meinen Arbeitskolleginnen

Song des Jahres?
"Can't break me down" von Billy Idol.

Buch des Jahres?
"Watch me" von James Carol.
"Clown" von Matt Shaw.

Film des Jahres?
"Star Wars - Das Erwachen der Macht".

TV-Serie des Jahres?
"Vikings". ^^

Erkenntnis des Jahres?
Zusammen genommen war 2015 eine Rechnung, die bezahlt werden musste.

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?
Die katastrophale Spätschicht an Neujahr
Die falsche Gehaltsabrechnung
Der Sturz Anfang Dezember

Nachbar des Jahres?
H., weil sie immer unsere Päckchen annimmt. ;)

Beste Idee/Entscheidung des Jahres?
Das Billy Idol Konzert ^^

2015 war mit einem Wort?
Herausfordernd.

Wednesday, December 30, 2015

2016 kommt...

Ich kann mich nicht erinnern, wann ich einem Jahr in einer solchen Stimmung entgegen geblickt habe. Vielleicht noch gar nicht.
Normalerweise bin ich eher so "Jaaaaaa - neues Jahr, neues Glück!" und "Ich bin so gespannt und ich bin so neugierig!"
Normalerweise mache ich auch schon Pläne für das nächste Jahr. Und manchmal trauere ich dem alten Jahr hinterher.

Ich trauere 2015 hinterher, ehrlich. Obwohl das Jahr zu einem großen Teil scheiße war.
Aber gleichzeitig warte ich auch nicht auf 2016. Ich werde keine Kartenlegung machen oder so etwas. Denn - ich will gar nicht wissen, was passiert. Ich. will. es. nicht. wissen.
Ich weiß, dass unser Umzug und unsere Hochzeit geplant ist, das reicht mir schon.
Und, ehrlich gesagt, bin ich gerade in einer Stimmung, in der ich gerne alles canceln würde.
Ich würde 2016 am liebsten canceln. Und das Jahr hat nicht einmal angefangen!
Oder... ich würde es gerne an seinem Hals packen, es schütteln und ihm sagen, wie es gefälligst zu werden hat.

Gott im Himmel... Am liebsten würde ich jetzt schreiben "Wo werden wir alle enden?", aber das klingt doch etwas negativ.

Monday, December 28, 2015

Ganz ruhig und gediegen...

war es heute auf der Arbeit.
 
Außerdem hat Raphael meine Bitte erhört. Es ziept ab und an noch ein bisschen in meinem Rücken, aber die Muskelverspannungen sind fast weg.
Dafür bin ich sehr, sehr dankbar, zumal ich morgen Abend mit meinem Bruder ins Kino will. :)

Dann steht auch schon das große Reinemachen vor Silvester an. Schon ein komischer Gedanke, dass am Wochenende schon das neue Jahr da sein wird...

Sunday, December 27, 2015

To-tal ver-spannt

Ich hätte nicht gedacht, dass ich am späten Abend des zweiten Weihnachtstages in die Bereitschaftspraxis unseres städtischen Krankenhauses fahren würde - wegen einer Muskelverspannung. >.<

Genau gesagt sind es drei Verspannungen auf der linken Seite: Eine seitlich am Hals, eine über dem Schulterblatt und eine neben der Wirbelsäule. Zumindest so weit ich das lokalisieren kann.

Gestern Abend wurde es so schlimm, dass ich nicht mehr aufrecht sitzen, nicht mehr auf dem Rücken liegen und nicht mehr ohne Hilfe aufstehen konnte. Von den irrsinnigen Schmerzen will ich gar nicht erst reden.
Schatzi und ich hatten richtig Angst. Umso größer war dann die Erleichterung, als sich herausstellte, dass es "nur" eine Muskelverspannung ist.

Heute geht es mir auch schon viel besser, im Vergleich zu gestern.
Schatzi war so lieb und hat mir aus der Apotheke die Medikamente geholt.
Den Plan, heute Fenster zu putzen, habe ich in die Tonne gekloppt. Verrückt bin ich ja nicht.
Stattdessen werde ich mich mit einem Buch auf die Couch verziehen und Schatzi ganz fest die Daumen drücken für eine erfolgreiche Teilnahme am Silvester-Lauf. :)

Friday, December 25, 2015

25. Dezember - Das "Übliche" ^^

Mein persönlicher "Christmas Countdown" ist mit Heiligabend eigentlich schon vorbei. ;)
Daher bräuchte ich das Datum jetzt nicht mehr mit in den Blogtitel zu schreiben. Aber ich bin es mittlerweile so gewohnt, dass ich es heute und morgen noch machen werde.
(Will gar nicht daran denken, dass als nächstes der "Moving Countdown" und danach der "Wedding Countdown" kommt... Das wird ein Jahr!)

Doch noch ist Weihnachten nicht vorbei und ich habe bis Montag frei. Das heißt, noch drei Tage zum feiern, genießen, ausruhen und... reflektieren.

Heute Nachmittag machen wir "das Übliche" - wir treffen uns alle bei Oma zum Kaffeetrinken, wie immer am 1. Weihnachtstag.
Nachdem der Heiligabend so lustig war, glaube ich, dass auch heute alle guter Stimmung sein werden. :)

Gestern (also Heiligabend) hatte Schatzi mich um kurz nach 21.00 Uhr von der Arbeit abgeholt. Dann sind wir auf direktem Weg zu Mama gefahren.
Mama hatte unser traditionelles Weihnachtsessen gemacht: Eine große Schüssel Rindfleischsalat.
Da es bei Schatzi und mir wegen der Arbeit so spät wurde, hatten alle schon gegessen. Aber für uns hatten sie natürlich eine Portion aufgehoben.
Zunächst haben Schatzi und ich aufs Essen verzichtet, weil wir von der Arbeit noch so abgefüllt waren.
Deswegen ging es nahtlos über zur Bescherung. ^^

Fast sprachlos war ich über die Menge der Päckchen unter dem Weihnachtsbaum. Aber nur fast. ;)
Meine Familie liebt Geschenke. :D Aus diesem Grund werden wir nie dem "Wir schenken uns nichts"-Trend folgen. (Ich glaube, wir haben es einmal versucht, aber es hat nicht funktioniert.)

Bevor wir mit dem Verteilen und Auspacken anfingen, hatte Mama noch ein kleines Spiel für uns: "Wer die Gurke im Weihnachtsbaum findet, bekommt ein Extra-Geschenk!" *lach*
Was haben wir gesucht! Mein Neffe, meine Brüder, Schatzi und ich hingen im Weihnachtsbaum, haben alles inspiziert und glaubten irgendwann, dass Mama uns verarscht!
Aber es hing tatsächlich ein kleines Gürkchen an einem Silberdraht im Weihnachtsbaum. Der ältere meiner Brüder hat sie irgendwann entdeckt - mit Hilfe von Mama, die selbst Schwierigkeiten hatte die Gurke in dem Grün wieder zu finden. XD
Mama sagte nachher, sie habe im Internet von der Tradition der "Weihnachtsgurke" gelesen und es unbedingt ausprobieren wollen.

Nachdem mein Bruder sein Extra-Geschenk (Schokolade) erhalten hatte, machten wir die Bescherung. Es war total schön, jeder freute sich sehr über seine Geschenke!
Nur meinem jüngeren Bruder sind einmal ein klein wenig die Gesichtszüge entgleist, da hatte er eine Tasche ausgepackt. Sie war schwarz mit silbernen Blumen - überhaupt nicht sein Stil.
Mama meinte: "Ups - das ist ja die Tasche für deine Schwester!"
Unter großem Gelächter packte mein Bruder die Tasche dann wieder ins Geschenkpapier (um mir die Überraschung nicht zu verderben! :P) und überreichte sie mir. Dafür bekam er eine andere Umhängetasche. ^^

Ich bin immer noch fassungslos, dass ich sooo reich beschenkt wurde: Die besagte schwarze Tasche, zwei Kosmetiktäschchen, einen Wellensittich aus Glas als Christbaumschmuck, fünf DVDs, zwei Bücher, ein Comic, einen Gutschein für den Buchladen, einen Schal und einen Lamy Kugelschreiber in Türkis!
(Muss mal Fotos machen!)

Es war schon Mitternacht, als sich alle entweder auf den Heimweg oder den Weg ins Bett machten. Nur Schatzi und ich blieben noch eine Weile bei Mama und Stiefpapa.
Mama und ich weihten ihr neues Kniffel-Spiel ein und tranken dabei eineinhalb Flaschen Weißwein. Der Wein stieg uns ziemlich schnell zu Kopf (wir vertragen ja beide nicht viel ^^) und bei der 4. Runde Kniffel bekamen wir nichts mehr auf die Reihe.
Dann wurde es auch für uns Zeit, nach Hause zu fahren. ;)

Daheim habe ich noch die toooooollen Päckchen von Tricia und Rowan und J. aufgemacht, die dort unter unserem Weihnachtsbaum auf mich warteten!
Von Tricia und Rowan bekam ich ein super süßes Bild und zwei DVDs.
Von J. bekam ich einen Fotokalender, Schafsmilchseifen, ein wunderschönes Notizbuch, einen Porzellan-Anhänger und Schokolade.

Und damit endete ein rundum gelungener Heiligabend!

Wednesday, December 23, 2015

23. Dezember - Die letzten Kleinigkeiten

Ich kann noch gar nicht fassen, dass heute der 23.12. ist...
Morgen Abend haben wir's gepackt! *wooohooo*

Gerade läuft die letzte Maschine Wäsche und ich habe noch verschiedene Kleinigkeiten zu erledigen. Geschenke einpacken z.B. Aber das wird schon.

Außerdem fahre ich in einer Stunde zur Arbeit. Aber da wird heute vermutlich auch nichts mehr laufen, zumindest nicht viel. Wenn ich wieder zuhause bin, werde ich dann die Tasche packen für den Heiligabend bei Mama. Vielleicht übernachten wir dort, aber es ist noch nicht sicher.

So langsam kann ich es kaum noch erwarten. ;)

Tuesday, December 22, 2015

22. Dezember - Winteranfang & Weihnachtskoller

Heute ist kalendarisch Winteranfang.
Aber weiße Weihnachten können wir vergessen, es ist immer noch zu warm und frühlingshaft. *hmpf*

Mein zweiter freier Tag war stimmungsmäßig fast genauso wie gestern. Am Vormittag ziemlich gut, am Nachmittag rauschte meine Stimmung in den Keller und ich habe sehr viel geweint und am Abend wurde es wieder besser.
Das Weinen kam daher, weil ich mich einsam gefühlt habe.
Schatzi kann nichts für seinen Dienstplan. Aber es ist frustrierend, wenn man alleine Plätzchen backt (gestern) und alleine den künstlichen Tannenbaum schmückt (heute). Ich bin in letzter Zeit so oft alleine. -.-

Deswegen war es gut, dass ich mit Mama telefoniert habe. Sie hat mich zum Lachen gebracht, als sie mir erzählt hat, dass mein kleiner Bruder gerade versucht, eine 30 cm lange Lichterkette um einen 2 m hohen Baum zu wickeln. ^^
Bei unserem Bäumchen hier fehlt noch die Lichterkette, die will Schatzi morgen Vormittag anbringen. Dann erstrahlt es in einer Kombination aus roten und silbernen Kugeln. ;) Schatzi findet es süß.
Unsere Wellis, die sich im letzten Jahr nichts aus dem Baum gemacht haben, zeigen dieses Jahr größeres Interesse. Zumindest hat Paulchen schon eine Kugel erfolgreich abmontiert. ^^

Ansonsten habe ich heute Post bekommen, über die ich mich wirklich riesig gefreut habe - ein Päckchen von Tricia und Rowan und ein Päckchen von J.! :D

J. hat mein Päckchen ebenfalls bekommen, das hat sie mir heute geschrieben.
Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass mein Päckchen für Kari noch ankommt. Bis gestern hatte sie noch nichts. Also: Daumen drücken!

Und ab morgen beginnt der Endspurt...
weihnachtsbaeume-0123.gif von 123gif.de

Monday, December 21, 2015

21. Dezember - Puff, war sie weg

Heute Vormittag war sie plötzlich weg - die Weihnachtsstimmung.
Oder besser gesagt: Heute Vormittag wurde mir plötzlich bewusst, dass sie weg ist - die Weihnachtsstimmung.
Und das ausgerechnet an Jul.

Ich kann keinen bestimmten Grund dafür nennen, aber ich fühle mich gerade LEER. Emotionslos. Vielleicht auch ein kleines bisschen enttäuscht.

Dabei habe ich mich sooooo sehr auf diese beiden freien Tage gefreut, den 21.12. und den 22.12. Gestern Abend sagte ich noch zu Schatzi: "Morgen wird ein schöner Tag."
Und bis jetzt lief auch alles wirklich gut.

Heute Vormittag hatte Schatzi mich zur Post gefahren, ich habe die erste Ladung seiner Weihnachtskarten abgeschickt (insgesamt hat er 26!) und endlich das Päckchen mit dem Geschenk für meinen kleinen Bruder abgeholt. Ich musste nicht einmal lange in der Schlange warten.

Wieder daheim, fand ich in unserem Briefkasten zwei weitere Päckchen.
Eins davon war für mich, es war ein weiteres Weihnachtsgeschenk von meinem besten Freund S. (ein T-Shirt mit Harley Quinn).

Dann wollte ich eigentlich noch eine Weihnachtskarte schreiben und Plätzchen backen. Aber schlagartig war da der Gedanke: "Wozu...?"

Ich bekomme nie Weihnachtskarten - mit Ausnahme von der, die J. mir schreibt!
Mit dieser Tatsache habe ich mich schon seit Jaaaaaahren abgefunden. Früher (also in den Jahren 2005/2006/2007) habe ich viele Weihnachtskarten verschickt. Immer in der Hoffnung, dass mir jemand auch eine schickt. Das ist nie passiert. Und so reduzierte ich die Zahl meiner Weihnachtskarten immer weiter. Jetzt sind es nur noch zwei bis drei, die ich dem jeweiligen Päckchen beilege.
Würde es mir nicht so viel Spaß machen, sie auszusuchen und sie zu schreiben, würde ich es vermutlich sein lassen.

Ich hatte S. gefragt, ob er mir die Adresse von Mini geben kann, um ihr eine Weihnachtskarte nach Irland zu schicken. S. gab mir ihre E-Mail-Adresse.
Das ist einfacher. Schneller. Und man spart Porto.
Und das ÄRGERT mich.
Unsere Technik und all ihre Vorteile ÄRGERN mich.

Was eigentlich paradox ist.
E-Mails, WhatsApp, FB, Instagram, Twitter, mein Blog - durch diese Dinge kann ich den Kontakt zu meinen Freunden halten ohne großen Aufwand. Ich kenne mehr Leute als jemals zuvor und kann ständig neue Kontakte knüpfen.
Dafür bin ich dankbar.

Aber manchmal - an Tagen wie heute - hat diese Einfachkeit einen schalen Nachgeschmack.
Theoretisch gesehen brauche ich am 24.12. nur auf FB zu schreiben: "Frohe Weihnachten!" Damit erreiche ich über hundert Menschen auf einmal. Und niemand wird sich beschweren können, dass ich ihn ausgelassen habe. *hähähä* Ob ich weiß, wer die über hundert Leute in meiner Freundesliste sind, ist eine vollkommen andere Frage.
Um ehrlich zu sein: Nein, ich weiß es nicht. Ich weiß es von ca. dreißig Leuten. Deswegen werde ich auch nicht alle Weihnachtsgrüße lesen/lesen können, die meine "Freunde" auf FB posten.
Weil jeder am 24.12. "Frohe Weihnachten!" posten wird (abgesehen von den Weihnachtsverweigerern), weil FB mit "Frohe Weihnachten!" überschwemmt sein wird, so dass ich es irgendwann überlese, und weil ich an Heiligabend noch andere Dinge machen will.

Das ist der Unterschied zu Weihnachtskarten. An dem Schreiben und an dem Bekommen.

Ich könnte jetzt noch weiter schreiben und mich weiter auslassen, aber ich werde mir jetzt einen Kamillentee kochen, weil mir schlecht ist. Und weil ich irgendwie traurig bin.

Ich hatte einen Weihnachtswunsch für dieses Jahr und ich bin gespannt, ob er erfüllt wird. Ja, ich bin immer noch neugierig, ob er erfüllt wird.
(Rahael - mein weiblicher Rauschgoldengel - zuckt die Schultern und macht ein zerknirschtes Gesicht. Nicht mal die geistige Ebene scheint es zu wissen.)
Also abwarten und Tee trinken, im wahrsten Sinne des Wortes.

Allen, die heute Jul feiern, wünsche ich trotzdem ein wunderbares Fest!

Saturday, December 19, 2015

19. Dezember - Sensationell öde

So könnte man den heutigen Arbeitstag bezeichnen.
Ich lege ja keinen Wert auf Stress, aber wenn wirklich gar nichts los ist, kommt man aus dem Gähnen irgendwann nicht mehr heraus.
Besonders doof ist es, wenn man daran denkt, was man jetzt daheim noch alles erledigen könnte...

Nach Feierabend wurde ich in der Stadt und in der Bahn mit genau dem Gegenteil konfrontiert. Da war nämlich die absolute Hölle los!

Umso glücklicher bin ich, dass ich morgen die letzte Frühschicht und danach erst mal zwei Tage frei habe. Dann wird unser kleines Bäumchen aufgebaut.
Und ich muss noch das Geschenk für mein Bruder von der Post abholen, das schon seit einigen Tagen dort liegt.

Eben habe ich bei Tricia gelesen, dass mein Päckchen anscheinend angekommen ist. :D
Das freut mich total, denn ich hatte schon Sorge, dass der Paketdienst Zustellprobleme hat. Von den anderen habe ich nämlich noch keine Rückmeldung erhalten.

Dafür kam heute noch ein Weihnachtsgeschenk für mich von meinem besten Freund an: Die Lego Figur des Zombie Cheerleaders. ^^
Das ist jetzt zwar auch keine Überraschung mehr, aber trotzdem schön.

Jetzt werde ich mich in mein Bettchen kuscheln und mich auf einen hoffentlich schönen 4. Advent freuen. :)

Thursday, December 17, 2015

17. Dezember - Ab die Post!

  • Päckchen für Tricia und Rowan: Abgeschickt
  • Päckchen für Kari: Abgeschickt
  • Päckchen für J.: Ist fertig gepackt, wird morgen abgeschickt 

Mit der lieben Unterstützung von Schatzi, der mir heute Nachmittag zwei Päckchen zur Post gebracht hatte, habe ich es geschafft! :D
Ich selbst habe heute Morgen noch einen Weihnachtsbrief in den Briefkasten geworfen und heute Abend das Päckchen für J. gepackt. Das bringt Schatzi morgen für mich weg.
Damit wäre meine Weihnachtspost erledigt. *uff*

Ich muss gestehen, dass mir jetzt auch die Puste ausgeht.
Einerseits fühle ich mich leicht, andererseits fühle ich mich erschöpft.
Es ist komisch - egal, wie früh man anfängt, Weihnachten bringt immer sehr viel mit sich.

Jetzt wünsche ich mir, die letzte Woche bis Heiligabend trotz Arbeit noch etwas gemütlicher zu verbringen. Mit etwas mehr Besinnlichkeit.

Wednesday, December 16, 2015

16. Dezember - Frei

Gleich muss ich ins Bett, damit ich morgen fit bin für die Adventsfeier. ;)

Tuesday, December 15, 2015

15. Dezember - Aua!

Ein ganz unspektakulärer Arbeitstag endete damit, dass ich beim Verabschieden auf dem Weg vom 1. Stock in den 2. Stock die Treppe hochgefallen bin. Hoch! Nicht runter!
Aus irgendeinem Grund hatte ich während des Sturzes meinen linken Arm ausgestreckt, so dass mein Schultergelenk Bekanntschaft mit der Stufenkante machte.
Im ersten Moment raubte der Schmerz mir die Luft und mir würde übel. Ich dachte, jetzt ist mein Arm ausgekugelt.
Aber der Knochen sitzt noch in der Gelenkpfanne. Vielleicht habe ich ihn mir doch nur ausgerenkt (für einen kurzen Moment) oder den Muskel gezerrt.
Auf jeden Fall ist der Muskelstrang vom Nacken zu meiner linken Schulter komplett verhärtet.
Es. tut. teuflisch. weh. Vor allem im Schultergelenk. Aber mein Wärmekissen hilft. Und die Hauptsache ist, dass ich den Arm bewegen kann.

Die gute Nachricht ist, dass ich morgen frei habe. :)

Außerdem ist heute ein Weihnachtsgeschenk für mich angekommen. ^^
Der Paketbote hat einen großen Karton geliefert - adressiert an mich, aber mit einem mir unbekannten Absender. Ich war mir sicher, dass ich kein fehlendes Weihnachtsgeschenk dort bestellt hatte. Also habe ich den außen angebrachten Lieferschein gelesen - und siehe da, es war ein Artikel von meiner Amazon-Wunschliste.
Ich bin jetzt die stolze Besitzerin einer rot-weiß gepunkteten Teekanne! 

Auspacken werde ich sie allerdings erst an Heiligabend. ^^
herzen-0106.gif von 123gif.de

Monday, December 14, 2015

14. Dezember - Der 1. Arbeitstag nach dem Urlaub


Gestern hatte es viel Spaß gemacht, die 3. Adventskerze anzuzünden und mit Schokoladen-Tee und leisem Radio-Gedudel meine Weihnachtspost zu schreiben. Sie ist zwar noch nicht fertig, aber es geht langsam dem Ende zu. ^^
minis-0677.gif von 123gif.de



Ja, dieses Mal bin ich sehr zufrieden mit dem Verlauf meines Urlaubs!
Gerade das Wochenende war so entspannend, dass die Entspannung sogar bis heute anhielt. Dementsprechend guckte ich meinem ersten Arbeitstag nach dem Urlaub relaxt entgegen. Es wurde auch eine ruhige Spätschicht.

Die einzige Sorge machte mir Bella. Die Kleine hatte heute um 17.15 Uhr ihren allerersten Termin beim Tierarzt wegen Verstopfung. Schatzi hat sie hingebracht. Ich musste die ganze Zeit auf der Arbeit an sie denken.
Ich weiß nicht, welcher Gedanke mich mehr bedrückt hat: Dass sie wegen der Verstopfung starke Schmerzen hat oder dass sie furchtbare Ängste aussteht, wenn sie eingefangen und zum Tierarzt gebracht wird.
Wellensittiche regen sich immer so schrecklich auf! (Abgesehen von unserem Toni, der den halben Tag vor sich hin döst.)

Aber Bella hat sich tapfer geschlagen, sie ist dem Tierarzt sogar weggerannt durch die halbe Praxis.
Ich finde das witzig, sie scheint manchmal zu vergessen, dass sie Flügel hat. Und dann rennt sie.
Trotzdem bekam sie ein Abführmittel verpasst. Außerdem haben wir eine Salbe bekommen, mit der wir ihr einmal täglich den Popo einschmieren sollen. Das wird ein Akt... *seufz*

Aber die Hauptsache ist, dass es ihr bald wieder gut geht!

Sunday, December 13, 2015

Saturday, December 12, 2015

12. Dezember - Mein letztes freies Wochenende vor Weihnachten

Heute begann mein letztes freies Wochenende vor Weihnachten. Wirklich unglaublich! o.O
Nächstes Wochenende - am 4. Advent - habe ich Frühschicht, anschließend zwei Tage frei, dann kommt nur noch der 23.12. und - schwupps! - ist Heiligabend. Das geht sooo schnell.

Um meine Weihnachtsvorbereitungen langsam abschließen zu können, war ich heute wieder fleißig. ^^
Zuerst habe ich das Wohnzimmer gesaugt und die Weihnachtstischdecke ausgepackt.
Dann habe ich mir einen Schokoladen-Tee gemacht, eine Kerze angezündet und mein neues Hörspiel von Gruselkabinett ("Tauben aus der Hölle") in den CD-Player gelegt. Also richtig gemütlich.
Danach begann der Kampf mit Geschenkpapier und Klebestreifen. Ich war sehr erfolgreich - das Päckchen für Tricia und Rowan ist abflugbereit!
Bei Kari fehlt noch eine Kleinigkeit, dann ist ihr Päckchen auch fertig! :D

Nur zu dem Fotokalender für J. bin ich heute nicht mehr gekommen, den mache ich morgen. Dafür brauche ich Zeit und Geduld.

Und dann... hab ich's fast geschafft! *wooohooo*

geburtstag-0046.gif von 123gif.de

Friday, December 11, 2015

11. Dezember - Freitags-Füller

Zur Abwechslung mache ich heute mal wieder einen Freitags-Füller. :)
Wer mitmachen möchte, findet die Vorlage hier.

1. Bei diesem Wetter war ich heute bei der Post, um Päckchen zu kaufen, und danach im Fotoladen.
2. Ein paar Herzenswünsche stehen nicht auf meinem Wunschzettel.
3. Auf dem Weihnachtsmarkt war ich gestern. :)
4. Meine Geschenke sind noch nicht vollständig.
5. Der Weihnachtsbaum ist bei uns künstlich und wird dieses Jahr vermutlich zweifarbig.
6. Ich habe ein freies Wochenende und bin gespannt auf Tricia's Advents-Giveaway Verlosung am 3. Advent. ^^

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen entspannten TV-Abend, morgen habe ich die Gestaltung eines Fotokalenders geplant und Sonntag möchte ich auf mich zukommen lassen.

Thursday, December 10, 2015

10. Dezember - Besuch auf dem Weihnachtsmarkt

Heute stand Ausspannen auf dem Programm. :)
Schatzi hatte den letzten von drei freien Tagen und wir waren - wie geplant - in der Stadt.



Zuerst hat Schatzi eine Jacke umgetauscht und anschließend sind wir durch die Geschäfte und über den Weihnachtsmarkt gebummelt.
Wir haben Crêpes gegessen und ich habe mir am Mitras Magic Stand (wieder) einen Anhänger geleistet. Dieses Mal ist es ein süßer kleiner Drache. Er soll Glück bringen und... ähm... Dämonen abwehren.



Auf dem Heimweg waren wir noch im Baumarkt, weil wir gerade in der Stimmung dazu waren, und haben Tapeten für das zukünftige Wohnzimmer gekauft. Wir sind damit sehr happy! :D

Und jetzt werden wir den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Wednesday, December 09, 2015

9. Dezember - Dann wird's halt Januar!

Heute haben Schatzi und ich die grüne Wand noch einmal nachgestrichen und das Ergebnis war perfekt! :D

Was die Wand im Farbton "Geronnene Buttercreme" betrifft: Selbst der zweite Farbauftrag brachte keine Verbesserung bzw. überhaupt keinen Unterschied. Immer noch geronnene Buttercreme. -.-

Also haben Schatzi und ich die Tapete abgerissen - in einer grimmigen Befriedigung.
Dann tapezieren wir eben!
Und wenn wir wegen unseren Dienstplänen vor Weihnachten nicht mehr dazu kommen, dann wird's halt Januar!
Unsere jetzige Wohnung ist ja noch nicht gekündigt. Es gibt also gar keinen Grund, uns unsere Nerven kaputt zu machen.

Morgen machen wir auf jeden Fall eine Pause. Dann machen wir uns einen schönen Tag und gehen über den Weihnachtsmarkt. :) Und dann sehen wir weiter.

Tuesday, December 08, 2015

8. Dezember - Geronnene Buttercreme

Heute war ich 8 Stunden lang in unserem zukünftigen Wohnzimmer beschäftigt - mit dem Abkleben und Streichen der Wände.
Leider war der Tag nur von mäßigem Erfolg gekrönt. Sehr mäßigem Erfolg...

Die Wand, die apfelgrün werden sollte, ist grün. Da die Farbe tropfte, wurden auch die Fußleisten und die Wände links und rechts grün gesprenkelt. Man gönnt sich ja sonst nichts.
Morgen muss sie noch einmal nachgestrichen werden für ein regelmäßiges Farbergebnis.

Die restlichen Wände, die weiß werden sollten, sind nicht fertig geworden.
Genau genommen ist nur eine Wand gestrichen worden. Das Ergebnis war auch nicht weiß.
Stark pigmentierte gelbe Strukturtapete + Alpina Weiß = 
"Apricot?" fragte ich.
"Das ist kein Apricot", antwortete Mom. "Das ist ein Farbton wie... geronnene Buttercreme..."

Japp. Die Wand hat einen Farbton wie geronnene Buttercreme.
Hoffentlich deckt die weiße Farbe beim zweiten Streichen!
Ganz abgesehen davon, dass noch zwei Wände komplett fehlen!
Ich war so frustriert, dass ich geweint habe.

Dafür gibt es jetzt eine heiße Dusche mit anschließendem Massageöl und danach bestellen wir etwas zum Essen. Jawohl.

Monday, December 07, 2015

7. Dezember - Gerade läuft's nicht so

Positiv denken!
Was ist denn heute gut gelaufen?

Heute hat mein jüngster Bruder einen runden Geburtstag! :D
Anlässlich dieses Geburtstages waren wir bei Mom zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Es war schön, es war lustig und alle waren gut drauf. Nur der Hund war müde. ;)
Mein Bruder hat sich sehr über seine Geburtstagsgeschenke gefreut, also ein voller Erfolg. ^^

Ein paar der noch fehlenden Weihnachtsgeschenke sind eingetrudelt.
Außerdem habe ich ein nachträgliches Nikolaus-Geschenk von Schatzi bekommen: Das Buch "Heilsteine - 555 Steine von A - Z". :D

Die Fotos, die ich im Fotoladen für meinen Fotokalender habe entwickeln lassen, sind wirklich schön geworden.
Zumindest die neun Fotos, die im Fotoladen auf dem Bildschirm angezeigt wurden... Auf meinem USB Stick sind nämlich eigentlich zwölf.
Das Rätsel um die vier "unsichtbaren" Fotos können wir morgen hoffentlich lösen...

Und was ist heute nicht so gut gelaufen?

Ein drittes Weihnachtsgeschenk wurde gecancelt. Das Kästchen für meine Brieffreundin ist trist geworden. Das ist Mom's fachmännische Meinung und ich gebe ihr recht.
Ich werde nächstes Jahr einen neuen Versuch machen mit einem kleineren Kästchen.
Das geplante Kästchen für meine Brieffreunde nehme ich für mich und bewahre meine Orakel darin auf. Ich glaube, das passt ganz gut.
Für meine Brieffreundin habe ich auch schon eine Alternative. ^^

Ich muss wieder nach Adressen fragen. *hmpf*
Bei Tricia, Rowan, Kari und Becky fehlt mir die Hausnummer!
Die Hausnummer!
Warum fehlt in meinem Adressbuch die Hausnummer?!?
Na ja, nachfragen hilft...

Die größte Herausforderung ist allerdings die Wohnung. Hier sieht's aus wie...
Egal.
Da hilft nur Aufräumen.

Sunday, December 06, 2015

6. Dezember - 2. Advent

Ich wünsche euch ein gesegnetes Nikolausfest
und


2.advent-0013.gif von 123gif.de

Saturday, December 05, 2015

5. Dezember - Weihnachtseinkäufe mit meinem besten Freund

Alle Jahre wieder vereinbaren mein bester Freund S. und ich einen Termin, an dem wir unsere Weihnachtseinkäufe erledigen. Weil wir beide berufstätig und auch ansonsten viel beschäftigt sind, fiel dieser Termin in der Vergangenheit oft auf das Wochenende vor Heiligabend, auf den 23. Dezember oder den 24. Dezember.

Heute war es wieder so weit - sehr viel früher als in den vergangenen Jahren!
Meine Mom ließ sich zu dem Kommentar hinreißen: "Wie jetzt?! Habt ihr etwa Terminprobleme am 4. Advent?!" ;)
Das stimmt sogar! Am 4. Advent arbeite ich nämlich.
Also sind wir heute Nachmittag losgezockelt.

Es war ein sehr erfolgreicher Tag - für S. Für mich dagegen weniger.
Das lag hauptsächlich daran, dass ich nicht mehr viele Geschenke brauche und dass ich die noch benötigten Geschenke nicht in der Stadt bekomme (oder nicht weiß, wo ich danach suchen muss).
Also habe ich nur das Geburtstagsgeschenk für meinen jüngsten Bruder gekauft (einen Gutschein von H&M) und ansonsten als Einkaufsassistentin fungiert. Ich bin gerne Einkaufsassistentin. ^^

Den größten Spaß hatten S. und ich in der Spielwaren-Abteilung. ;) Kind müsste man wieder sein!
Wir brauchten ein paar "Lebensmittel" für den Kaufladen der kleinen Nichte von S. und kauften neben diversen Holz-Lebensmitteln auch ein Stoff-Grillhähnchen, das man auseinander nehmen konnte. Die Flügel und die Beine des Grillhähnchens waren nämlich mit Klettverschlüssen an seinem Körper befestigt. Wir waren wirklich stolz, etwas so Cooles gefunden zu haben! ^^
Außerdem entdeckten wir das StarterSet "Gladiatorenkampf" von Playmobil! Davon war ich hin und weg! XD
Für mich steht dieses Set in hoher Konkurrenz zu dem Lebkuchenhaus von Lego.

Übrigens hat mir S. in der Spielwaren-Abteilung auch etwas geschenkt: Zwei Lego Monster-Sammelfiguren. Ich hätte sooo gerne die Zombie-Cheerleaderin gehabt, aber in meinen Päckchen waren Frankensteins Monster und eine Hexe. Trotzdem schön! ^^
Demnächst brauche ich ein Haus für alle meine Figürchen.

Auch ansonsten bin ich verwöhnt worden mit lauter leckeren Sachen: Meinem obligatorischen Liebesapfel, einem Lebkuchen Schneemann, Petit fours und Maccarons.
Ich kann mich also nicht beklagen. :)
Und dabei will S. mir noch ein Päckchen schicken. Ich bin sehr gespannt!

Friday, December 04, 2015

4. Dezember - Urlaub!

Heute war mein letzter Arbeitstag, jetzt habe ich eine Woche Urlaub! :D
Komischerweise war mein Morgen sehr stressig, obwohl wir einen sehr schönen und inspirierenden Besuch im Backschwestern-Laden hatten. Dafür wurde es immer ruhiger, sobald ich auf der Arbeit war.

Heute war ich auch im Bastelladen, auf der verzweifelten Suche nach hellgrauer Acrylfarbe. Aber alle sind zu dunkel. :( Dafür habe ich jetzt Glanzfarbe im Farbton "Topaz" gekauft. Ich hoffe, dass das passt.

Ansonsten steht morgen das jährliche Weihnachts-Shopping mit meinem besten Freund auf dem Programm. Das wird ein Spaß! ;)

Thursday, December 03, 2015

3. Dezember - Geschenke, Geschenke

Heute im Bus habe ich folgendes Gespräch mitangehört:
"Weihnachten ist, wenn man sein sauer verdientes Weihnachtsgeld für Geschenke für andere ausgeben muss", seufzte ein Mann gegenüber seinem Gesprächspartner.
Das hat mich erschrocken.
Ist das tatsächlich so?
Lassen wir uns von den Geschenken dermaßen unter Druck setzen, dass es keinen Spaß mehr macht oder finanziell nicht mehr tragbar ist, etwas zu schenken?
Wird von uns verlangt, teure Geschenke zu machen?
Oder glauben wir, dass das verlangt wird?
Darüber mache ich mir wirklich Gedanken.

Geschenke sollen Freude bereiten - das ist meine Meinung.
Wenn der Kauf von Geschenken zur Qual wird, finde ich das schrecklich. :(
Der oben genannte Mann tut mir leid. Vielleicht wollte er von seinem Weihnachtsgeld dringend benötigte Anschaffungen machen, Schulden bezahlen oder einfach mal in Urlaub fahren. Wer weiß das schon?

Ich persönlich schenke unglaublich gerne. :)
Es macht mir Spaß, für meinen Schatzi, meine Familie und meine Freunde nach dem "Richtigen" zu stöbern. Meistens fällt mir auch etwas ein, was ich schenken könnte. Wichtig ist mir nur, dass es nicht irgendetwas ist. Es muss einen persönlichen Bezug haben.
Also schenke ich z. B. etwas selbst gemachtes, in das ich viel Zeit und Mühe investiere oder etwas, womit derjenige/diejenige auch etwas anfangen kann. Wenn Kari sich gerade verstärkt für Kalligraphie begeistert, soll sie etwas für Kalligraphie bekommen. So halt.
Aber natürlich muss es auch in mein Budget passen.

Und ich?
Vermutlich ist klar, dass ich auch gerne Geschenke bekomme. ^^
Aber ich verlange keine. Und wenn mir jemand etwas schenken möchte, braucht er nicht viel Geld auszugeben. Ich freue mich am allermeisten über etwas, was persönlich ist und von Herzen kommt - egal, wie klein oder groß es ist.
Zum Beispiel:
  • Pralinen (Alles ohne Schnaps. Einzige Ausnahme ist "Mon Cherie")
  • Kekse
  • Trinkschokolade (Zartbitter, Vollmilch, Weiß - ist mir egal. Aber bitte ohne Chili!)
  • Tee
  • Eine neue schwarze (!) Tasse
  • Selbstgestrickte Schals oder Mützen
  • Kuschelsocken oder Söckchen mit Ringeln oder Pünktchen
  • Ein selbstgemaltes Bild
  • Ein Brief
  • Ein Notizbuch mit kleinen persönlichen Botschaften für mich im Inneren
  • Eine Kartenlegung mit Auswertung
  • Ein Gutschein für ein Testlesen meines hoffentlich irgendwann fertig werdenden Buches (mit ehrlicher Kritik)
  • Ein schöner Bilderrahmen (vielleicht auch mit einem schönen Foto)
  • Ein Kalender für 2016
  • Kerzen
  • Teelichthalter
  • Schmuck (der kann auch selbst gemacht sein)
  • Ein schöner Edelstein
  • Ein Glitzer-Nagellack (z. B. in Gold)...
  • Ein Gutschein für ein Essen

Okay, das waren jetzt etwas mehr als ein paar Beispiele. ^^"
Das sind eben Dinge, über die ich mich riesig freue. Grundsätzlich gilt: Ich mag alles, was niedlich ist (Ringel, Pünktchen, Cupcakes), alles was glitzert, alles was grün ist und ich bin ein riesiger Fan von FLAMINGOS!
Zumindest für mich sollte niemand sein Weihnachtsgeld ausgeben müssen.
Und ich hoffe, diese Einstellung teilen auch andere.

Wednesday, December 02, 2015

2. Dezember - Sehr fleißig

"Gehe hin - und glänze!" sagte ich heute zu unserem Bad, denn ich habe es geputzt. Das ist für diese Woche schon mal abgehakt.

Das Kästchen für meine Brieffreundin (der ich noch eine Mail schulde) ist fertig beklebt. Jetzt muss es nur noch innen und an der Unterseite lackiert werden. Dann ist es fertig zum verschicken. ^^
Für die Innenseite brauche ich noch hellgraue Acrylfarbe, die werde ich die Woche noch kaufen. Meine graue Acrylfarbe, die ich hier habe, ist leider zu dunkel. Und das Kästchen wird an sich schon sehr "düster".

Zwei geplante Weihnachtsgeschenke sind dafür durch Alternativen ersetzt worden. Eins hab ich versaut, und ohne das eine, kann auch das andere nicht sein. Aber das wird nächstes Jahr neu gemacht. Dieses Jahr fehlt mir dazu die Geduld.

Schatzi war auch sehr fleißig. Er hat den ersten Teil der Weihnachtsdeko aufgestellt und zwei Sorten Kekse gebacken (Brownies und Schoko-Cookies). :D

Einige Weihnachtsgeschenke sind unterwegs... Es läuft, würde ich sagen. ^^

Tuesday, December 01, 2015

1. Dezember

Heute ist der erste Tag des letzten Monats von 2015 - einem Jahr, dass ich als grundsätzlich scheiße empfand. Ja, ehrlich.
Und trotzdem bin ich traurig, dass es jetzt so schnell wieder Silvester sein wird.
Denn - wenn ich ehrlich bin - hatte ich viel Eigenschuld, dass 2015 scheiße war. Das muss auch mal gesagt werden. Ich hätte vieles anders machen können, Prioritäten anders setzen können usw. usf.
ABER mir bleibt ja noch ein Monat. ;)
Und an Silvester werde ich wieder einen Jahresrückblick machen und feststellen, ob das Jahr tatsächlich so scheiße war.

Der Dezember.
Die besinnliche Adventszeit hat die Angewohnheit, wenig besinnlich zu sein. Normalerweise ist er eher stressig. Aber ich habe mir fest vorgenommen, die Adventszeit dieses Mal mehr zu genießen. Und Weihnachten natürlich auch. :)

Nächste Woche habe ich Urlaub und danach ist mein Dienstplan sehr... komprimiert. Deswegen versuche ich nächste Woche alles auf die Reihe zu kriegen. Bisher sieht es ganz gut aus.

Heute Abend wartet auch noch eine "Telefonkonferenz" mit Kari auf mich. Thema: Weihnachtsgeschenke. :)

Sunday, July 05, 2015

Entspannter Sonntag (und bislang ohne Unwetter)

Zwei Wochen nach meinem letzten Eintrag ist der Sommer da!
planeten-0048.gif von 123gif.deIch glaube, diese Woche war die heißeste Woche des bisherigen Jahres. Heute Abend haben wir immer noch Sonnenschein und auf unserem Balkon sind es gerade 35° C.

Schatzi hat sich von mir verabschiedet und ist auf die Nachtschicht gefahren. Wir sehen uns erst morgen Nachmittag wieder, denn ich habe morgen Frühschicht.
Dafür hatten wir heute einen relaxten, gemeinsamen Sonntag.

Ich hatte Becky zum Geburtstag gratuliert, den Brief an meine Brieffreundin weitergeschrieben und mich ansonsten sehr wenig bewegt. Schwitzen tu ich auch im liegen. ;)
Zwei Karten aus meinem Engel-Tarot habe ich noch gezogen, weil ich den Wunsch danach verspürte. Aber... sie ergeben für mich keinen Sinn. Mal schauen, ob ich die Botschaft vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt kapiere.
 
Im Moment bemühe ich mich noch auf meine zwei Liter Wasser zu kommen, was mir - trotz der Hitze - schwer fällt.
 
Bisher blieben wir von jeder Art Unwetter verschont, auch wenn deutschlandweit Unwetterwarnungen herausgegeben wurden. Trotzdem werde ich später die Pflanzen vom Balkon rein holen. Sicher ist sicher.

Monday, June 22, 2015

Gestern war Sommeranfang, ...

aber von Sommer ist nichts zu spüren. Was haben sie heute im Radio gesagt? "Höchstens 17 °C". *brrr*
Seit Tagen eine dicke, graue Wolkendecke und Nieselregen. Selbst meine Balkonpflanzen sind deprimiert.
Ich selbst sitze hier in einem langärmeligen Ringelshirt, Leggins und Socken... und überlege, ob ich mir einen Tee machen soll.

Das Schöne am heutigen Tag ist, dass ich frei habe und es mir gemütlich machen kann. Vielleicht bastele ich nachher noch ein bisschen. Aber auf jeden Fall schreibe ich weiter an meiner (englischen) Rezenssion, für die ich gefühlte Jahre brauche.
Und dann schauen wir mal weiter.

Thursday, June 18, 2015

Schritt halten

Heute - an meinem freien Tag - kamen Schatzi und ich beim Frühstück auf das Thema Bloggen. Ich muss ja zugeben, dass 2015 bisher wieder ein sehr blogfaules Jahr war, aber dass ich das Bloggen gleichzeitig auch ein wenig vermisse.

Später war ich in der Stadt zum Einkaufen und da kam mir ein Gedanke: "Ich blogge so wenig, weil ich es irrsinnig schwer finde Schritt zu halten mit allen Dingen, die ich machen will."
Wohlgemerkt: Es sind Sachen, die ich machen will. Keine Sachen, die ich machen muss.

Ich will meine Brieffreundschaft nicht aufgeben, weil ich sehr an ihr hänge, aber ich hab ihr schon so lange nicht mehr geschrieben, dass ich schon ein schlechtes Gewissen habe.
Ich will gerne meinem besten Freund wieder regelmäßig Mails schreiben.
Ich will gerne mehr Fotos auf Instagram stellen.
Ich will gerne basteln (und Fotos auf Instagram stellen).
Ich will gerne backen.
Ich will unbedingt meine Fanfiction zuende schreiben.
Ich will mein Tagebuch wieder regelmäßig führen.
Ich will mein Dankbarkeitstagebuch (das ist was anderes!) regelmäßig führen.
Ich will endlich mein Scrapbook weiter machen!
Ich will einen meiner neuen Lieblingsautoren supporten, indem ich die Bücher, die ich kaufe, auch rezensiere, weil er auf seinem Blog darum gebeten hat. Alleine das wird eine Herausforderung, weil ich einige Bücher von ihm habe...
Ich will meinen Kleiderschrank aufräumen!
Ich will wieder bloggen!

Und wenn ich mir diese Liste gerade anschaue, denke ich mir: Wtf?

Kommt bitte nicht mit dem Ratschlag, alles nacheinander zu machen. ;) Das versuche ich schon seit Jahren. Aber ich bin Sternzeichen Zwillig. Zwillinge machen für gewöhnlich nichts nacheinander, sondern alles gleichzeitig. Ich fürchte nur, dass ich damit nicht weiter komme.

Wednesday, April 15, 2015

Gelassenheit ist verdammt schwer

In meiner letzten Therapiestunde haben wir festgestellt, dass ich eine Sache akzeptieren muss, weil ich nicht in der Position bin sie zu ändern. Gelassenheit ist das Zauberwort. Und natürlich habe ich verschiedene "Werkzeuge" an die Hand bekommen, um diese Gelassenheit zu üben.

Das ist jetzt zwei Wochen her. Von Gelassenheit keine Spur. Im Gegenteil, ich rege mich so auf, dass ich die Werkzeuge vergessen habe!
Und überhaupt: Wie kann ich hier sitzen und von 100 an rückwärts zählen (ausatmen bei jeder Zahl), wenn alles in mir "REVOLUTION!!!" brüllt? Ich kann diese Sache immer noch nicht ändern, werde es nie können, und das regt mich auf!
Es ist so ein schöner Tag mit Sonnenschein und blauem Himmel, ich habe sogar frei, und alles, was ich tun kann, ist hier zu sitzen und mit den Zähnen zu knirschen. Korrektur: Es heißt nicht "alles, was ich tun kann". Es müsste heißen: Alles, was ich tue.
Na, wenigstens klappt es mit der Selbstreflexion.

Gelassenheit. Das hört sich so einfach an. Es gibt so viele Bücher darüber, auch von selbsternannten Selbstpublishern. Ratschläge und Methoden von A bis Z. Genauso wie bei Stressmanagement: Achtsamkeitstraining, Autogenes Training, Meditation, Yoga, Muskelentspannung nach Jacobson, Zen...
Ich hab mal recherchiert und die reine Informationsflut lässt meinen Kopf dröhnen.

Kann man Gelassenheit wirklich lernen? Oder ist das so eine Sache, die man entweder drauf hat oder nicht - wie Mathe z. B.?
Und wenn man es lernen kann, wie lange wird es dauern, bis ich hier sitze und in mir ruhe? Jahre? Und was passiert in der Zwischenzeit?

---

Nachtrag 14.48 Uhr: Rahael hatte geraten mal kurz raus zu gehen. Daraus wurde ein einstündiger Sonnenspaziergang und ein Schoko-Milchshake. Jetzt fühle ich mich schon viiiiiiel ruhiger.

Friday, March 27, 2015

Krisenmanagement

Eigentlich wollte ich heute über den gestrigen Nachmittag mit meinem besten Freund schreiben und über meine Gedanken, warum wir uns über wichtige Dinge nicht mehr unterhalten können.
Aber: Nichts ist so alt, wie die Zeitung von gestern, richtig?

Ein Telefonat mit Mama von eben erfordert Krisenmanagement, und zwar wegen folgendem:
- Sie kann wegen der Fuß-OP nicht mehr laufen
- Mein Stiefvater kann ihr aufgrund der rasant fortschreitenden Alzheimer-Krankheit nicht mehr helfen
- bei mir muss eine Blockierung der Halswirbelsäule ausheilen
- Kari kommt am Donnerstag zum Osterbesuch
- Die Wohnung sieht aus als hätte eine Bombe eingeschlagen
- nebenbei gehe ich noch arbeiten
- und Urlaub nehmen ist aufgrund von einem heftigen Personalmangel gerade nicht drin

Jetzt bin ich mal gespannt, wie wir das hier auf die Reihe kriegen...

Tuesday, March 24, 2015

"Careless Whisper"

"Careless Whisper" ist mein neuer Ohrwurm seit gerade. Es lief im Radio, als wir von der Geburtstagsfeier meines Stiefpapas in der Burg zurück gekommen sind.
Aus irgendeinem Grund wirkt dieser Titel in mir nach. "Careless Whisper" ist das, was ich auf der Arbeit mache. "Careless Whisper" ist das, was ich gerade zu hören bekomme - von vielen. Nicht auf der Arbeit, in meinem Privatleben.
Und damit bin ich wieder bei dem springenden Punkt angelangt: Es läuft gerade nicht. In keinem einzigen Bereich.

Ich liege nachts wach, weil ich wütend oder traurig bin. Der Grund für meine Wut und meine Traurigkeit sind zu gleichen Teilen ich selbst und "die anderen". Ich selbst, weil ich nie gelernt habe, für mich zu sorgen. "Die anderen", weil ich es hasse, wenn man mit mir redet und mich ständig unterbricht. Ich hasse es, dass sie wahrgenommen werden wollen, während ich unsichtbar bleibe. Ich hasse es, ständig gute Ratschläge zu bekommen, wie ich dies oder das machen soll. Ich hasse es, dass Gespräche mit mancher meiner Freunde wie leere Kalorien sind.
Und jetzt bin ich schon wieder wütend.

Ich fühle mich müde. Ich fühl mich im Arsch.
Ich weiß, dass ich wieder an einer Kreuzung stehe, aber ich weiß nicht, welche Abzweigung ich nehmen soll.

Saturday, March 14, 2015

Freies Wochenende / Partytime!

Mom feiert heute einen runden Geburtstag - mit einer grooooooßen Party! :D

Gerade bin ich vom Friseur zurück, meine Haare sehen wieder fabelhaft aus, mein neues schwarzes Oberteil ist angekommen und Hermes hat endlich mein Päckchen von ebay gebracht (mit sechs Edelstein-Anhängern, die zu mir wollten). Es läuft. :)

Als nächstes mache ich meine Fingernägel und suche mein Make-Up zusammen. Und dann muss ich noch ein bisschen aufräumen, weil ich hier ein heilloses Chaos angerichtet habe und vermutlich noch mehr Chaos anrichten werde.

Thursday, March 12, 2015

In Urlaubsstimmung

Aus irgendeinem Grund bin ich heute in Urlaubsstimmung. Dabei habe ich gar keinen Urlaub, sondern "nur" einen freien Tag. Trotzdem hält sich das Gefühl seit heute Morgen. :)
 
Heute Morgen sind gleich zwei ungewöhnliche Dinge passiert:
1. Ich war für meine Verhältnisse schon früh wach (nämlich um kurz nach 8.00 Uhr)
2. Becky hat nach meiner Adresse gefragt (ebenfalls um kurz nach 8.00 Uhr)
 
Ich weiß gar nicht, was ich erstaunlicher finden soll.
Okay, vielleicht - nur vielleicht - hat Becky gemerkt, wie wütend ich eine ganze Woche auf sie war. Ich hab mir auch gar keine Mühe gegeben, das zu verbergen. Und jetzt kriege ich möglicherweise eine Urlaubskarte von ihr. Das vermute ich zumindest. Einen anderen Grund für meine Adresse fällt mir nicht ein. Aber selbst eine Urlaubskarte ist ungewöhnlich.

Ansonsten hab ich weiterhin hartnäckig einen Ohrwurm von Madonna's "True Blue". Seit mittlerweile zwei Tagen. Das ging mir auch beim Staubsaugen und Aufwischen durch den Kopf.
Ach ja, staubsaugen. Der Staubsauger ist gestorben, Gott hab ihn selig. Aber immerhin hat er erst den Geist aufgegeben, nachdem ich fertig war. Er war ja auch 15 Jahre alt.
Trotzdem hält sich meine Lust einen neuen Staubsauger zu kaufen, stark in Grenzen. Mir fallen tausend schönere Sachen ein, die ich kaufen könnte.
Der Trend des neuen Minimalismus hat mich auf jeden Fall noch nicht erreicht.

Nach dem Putzen habe ich wieder mein angefangenes 'Malen nach Zahlen'-Bild hervorgekramt und weiter gemalt. Im Sommer 2011 hatte ich es gekauft, und die meisten Farben sind mittlerweile eingetrocknet. Aber ich habe noch viele Acrylfarben von der Serviettentechnik. Das wird schon.
2015 soll ja das Jahr werden, in dem ich Dinge zuende bringe. Also male ich weiter.

Nach Lesen ist mir auch wieder zumute. Ich habe in den letzten vier Wochen drei Thriller vernichtet ("Cry Baby", "Broken Dolls" und "Blind"). Kein schlechter Schnitt. Aber der neue, den ich mir ausgesucht habe... Ich weiß nicht. "Hotline" klingt von der Beschreibung zwar gut, fesselt mich aber bisher nicht.
 
Jetzt werde ich mal unter die Dusche hüpfen und schauen, was der Abend noch bringt.
Morgen noch einmal arbeiten (Zwischenschicht) und dann ein freies Wochenende! Juchuuuuuu!