Friday, March 15, 2013

Was war denn das ...

für eine Woche?
Irgendwie fand ich sie total merkwürdig. Dabei ist gar nichts Außergewöhnliches passiert.

Das Wetter schlug Kapriolen, aber das dürften wir in der Zwischenzeit schon gewohnt sein. Letzte Woche war ich mit der Lederjacke draußen, diese Woche war es die Winterjacke mit Schal. Jeden Morgen auf der Weg zur Arbeit Minusgrade, da sind mir natürlich prompt wieder die Lippen aufgesprungen. Den neuen Lippenstift von Yves Rocher konnte ich deswegen noch gar nicht testen.

Gefühlsmäßig war ich die ganze Woche über gar nicht richtig "anwesend", außer abends zu Hause. "Nicht anwesend" ist auch nicht der richtige Ausdruck. Es war eher so... keine Ahnung.
Ich hab alles wahrgenommen, den Weg zur Arbeit und zurück, die Leute, die Arbeit, den Spaziergang in der Mittagspause, das Einkaufen... Und teilweise hat mein Körper mit Stressreaktionen reagiert, z. B. war mein Kiefer verspannt. Aber gleichzeitig kam mir alles unecht vor. Als müsste ich nur eine Hauswand mit einem Finger antippen und sie würde nach hinten fallen wie eine Kulisse aus Pappe.
Gefühlsmäßig hat mich alles gar nicht bewegt. Ich war nicht wirklich gleichgültig, aber zeitweise hat mir die gewohnte emotionale Tiefe gefehlt. Na ja, genervt war ich schon von einigen "never ending stories". Aber... es ist schwer zu erklären. Mein Körper war teilweise gestresst, meine Seele war eher "Joa... Ist halt so..."
Ich glaube mittlerweile, dass das an dem Medikament liegt. Seit etwas mehr als einer Woche bekomme ich wieder etwas gegen die Angstzustände. Am Anfang wurde ich davon unglaublich müde. Das hat sich jetzt wieder gelegt. Angstzustände hatte ich auch keine. In der Hinsicht und beim Schlafen scheint es zu helfen.

Traumtechnisch war ich wieder viel unterwegs, aber erinnern kann ich mich nicht wirklich. Nur, dass ich immer wieder einem großen blonden weiblichen Engel begegne. Sie ist ganz nett und freundlich, aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass sie einem richtig in den Arsch treten kann. ^^

Wo wir gerade von Engeln reden, diese Woche habe ich zum 1. Mal seit langer Zeit wieder eBay unsicher gemacht. ;) Eigentlich habe ich nach einem Buch über Uriel gesucht.
Was da alles rauskommt, wenn man als Suchbegriff "Erzengel Uriel" eingibt, lässt meine Augen immer wieder so groß wie Unterteller werden.
Zwei Bücher über Uriel hab ich auch gefunden, aber stattdessen biete ich auf eine kleine Glasphiole als Kettenanhänger mit Edelsteinsplittern (Peridot, Apatit, Aventurin), Silberperlen und Glitzerstaub. Ich liebe diese kleinen gefüllten Glasphiolen. :) Die hier soll außerdem für einen Erzengel stehen und zwar für Raphael. Mal schauen, ob ich sie bekomme, im Moment bin ich noch die einzige Bieterin. :)
Es gibt auch eine Phiole von Uriel, aber nur im Set mit 6 anderen Erzengeln... (Wie sich das anhört...) Da bin ich noch am Überlegen... Vielleicht sollte ich mal nicht so habgierig sein.

Und ansonsten? Ansonsten fand ich die Wahl des neuen Papstes sehr bewegend.
Außerdem habe ich mir ein paar Gedanken über Becky gemacht und darüber, ob uns nicht gerade etwas verloren geht. Wobei - darüber muss ich mir keine Gedanken machen, uns geht definitiv etwas verloren. Vielleicht will ich das bloß noch nicht einsehen, selbst wenn unser Kontakt nicht mehr besonders intensiv ist. Um nicht zu sagen: Kaum noch vorhanden.

Schauen wir mal, was so kommt.
Und vielleicht sollte ich es beim nächsten Mal mit einem Wochenrückblick a la Feona versuchen. Das hier ist ja ein halber Aufsatz geworden. ;)

3 comments:

Ashmodiel said...

Das hört sich aber gar nicht gut an.
Ich mache mir Sorgen.
Ich meine...ich kenne selber diese unwirklichen tage, aber das ist dann rasch wieder vorbei.
Musst Du vielleicht mal nachfragen, ob es nicht doch Dein Medikament sein kann?

Die Phiole klingt toll! Da muss ich auch mal ebay unsicher machen - aber ich werde Dich nicht überbieten, keine Sorge =D
Und der Engel...also der weibliche...hat der einen Löwen dabei? Mir ist sofort Ariel eingefallen. :D

Dein "Kaumnochkontakt" ist hier leider "Überhauptkeinkontakt".

Feona Malea said...

Ja, hier ist es "GarkeinKontakt" mehr und das schon seit längerer Zeit. Traurig, schade und ... tja. Aber ich laufe nicht mehr nach. Seh ich einfach gar nicht ein.

Aber nun mal zu dir. Ich mach mir auch Sorgen. Am Medikament kann es durchaus liegen. Ich würde das beobachten und schleunigst zum Arzt gehen und ihm das alles mitteilen. Gut ist es nicht. Wie läufte es mit Therapie?

Tine-Bine said...

Ich glaube, es ist das Medikament.
Es ist ein Kombinationsmedikament gegen Angstzustände und Depressionen und kann eine ganze Latte von Nebenwirkungen auslösen. Wenigstens habe ich außer dem "Unecht"-Gefühl nicht noch andere.
Aber ich gehe in der nächsten Woche mal zu meinem Doc.

Die Therapie habe ich abgebrochen/aufgegeben - mit /dieser/ Therapeutin.
Ich meine, ich brauche keine Therapeutin, die mir sagt, dass ich in Stresssituationen Panikattacken bekomme und die mir gleichzeitig keine Lösungsansätze vorschlagen kann. Um zu hören "Sie sind halt so ein Mensch", muss ich nicht in eine Praxis. Das können mir auch meine Freunde und meine Family sagen. ;)

Die Phiole ist mit Sicherheit wunderschön. :D Ich mache sofort Fotos, wenn sie angekommen ist.
Schade, dass es keine einzelne von Uriel gab.
Der weibliche Engel hatte tatsächlich noch jemanden dabei. Ich kann mich nur so undeutlich daran erinnern...

Und Becky... Wir hatten überlegt, letzte Woche wieder mal zu telefonieren. Aber sie hatte sich nicht gemeldet und ich hab nicht eingesehen, ihr hinterher zu laufen. Deswegen wurde es nix.
Ich meine, wenn man nicht mehr miteinander reden kann oder will - was bleibt denn dann noch?
Das ist halt eben ihre Entscheidung.