Monday, January 28, 2013

11 Fragen von Feona

Weil's so viel Spaß gemacht hat, will ich jetzt noch die 11 Fragen von Feona beantworten. :D

1. Zu welchem Glauben fühlst du dich am meisten hingezogen?
Ich denke zum Christentum. Damit bin ich aufgewachsen.
Bei meinen Eltern hat der Glaube weniger eine Rolle gespielt, bei meinen beiden Großmüttern umso mehr. Gerade meine Großmutter mütterlicherseits hat jeden Abend vor dem Schlafengehen mit mir gebetet und mich oft in die Kirche mitgenommen, wenn ich sie in den Ferien besucht habe.
Selbstverständlich habe ich für schlechtes Benehmen mehr als einmal gesagt bekommen: "Du kommst nicht in den Himmel!"
Trotzdem war mein Verhältnis zu Gott (den ich mir als alten Mann mit einem langen Bart vorgestellt hatte) einfach super. Er war mein Ansprechpartner für alles: Als meine Lieblings-Barbie den Kopf verloren hatte, wenn ich mal wieder völlig unbeabsichtigt *hust* die Hausaufgaben vergessen hatte, als meine beste Freundin die Pause lieber mit einem anderen Mädchen verbrachte...
Als Kind hatte ich keine Probleme, um etwas zu bitten und meistens habe ich es bekommen. Wenn nicht, stellte sich irgendwann heraus, dass es zu meinem Besten war.
Im Alter von 20 erreichte ich einen Wendepunkt. Auf der einen Seite stürzte ich mich ins Partyleben, die Gespräche mit Gott wurden seltener und hörten schließlich auf. Auf der anderen Seite spürte ich in dieser Zeit zum ersten Mal, dass mich jemand begleitet und immer in meiner Nähe ist.
Heute fühle ich mich, als wäre ich auf der Suche. Ich würde gerne, aber ich weiß nicht, was und ich weiß nicht, wie.

2. Gehst du gerne ins Kino? Wenn ja, wieso und welches war der letzte Film, den du dir im Kino angeschaut hast?
Oh ja, ich gehe sehr gerne ins Kino! :D Ich habe zwei Freunde, mit denen ich - wenn etwas läuft, was uns gefällt - auch beinahe regelmäßig ins Kino gehe. Die nächste Verabredung ist für morgen und den Film "Django Unchained" geplant. ^^
Ich mag die Atmosphäre im Kino, das Dimmerlicht, die meist bequemen Sessel, der Geruch von Popcorn... Außerdem ist es toll, eine Geschichte auf einer großen Leinwand vor sich zu sehen.
Den letzten Kinofilm hatte ich mir zusammen mit Schatzi angeschaut. Das war "Skyfall" - meiner Meinung nach einer der besten Bond-Filme.

3. Welches war deine weiteste Reise?
Von der zurückgelegten Entfernung war meine weiteste Reise vermutlich der Road-Trip im Sommer 1998.
Vier Freunde und ich - wir waren in der gleichen Klasse der Fachschule für Sozialpädagogik - wollten in den Sommerferien "an's Meer". Genaueres wussten wir nicht.
Also haben wir uns nur mit einem Auto, einer Landkarte und Campingausrüstung auf den Weg gemacht. Nach einer Irrfahrt quer durch Frankreich (18 Stunden oder mehr), waren wir in Marseille.
Es war traumhaft schön, aber so dermaßen teuer, dass unser komplettes Reisebudget in spätestens 3 Tagen aufgebraucht gewesen wäre. Wir gönnten uns eine Nacht in einer überteuerten und äußerst dreckigen Jugendherberge, verbrachten den nächsten Tag am Strand und fuhren abends zurück nach Deutschland - an den Bodensee.
Dort blieben wir für eine Woche auf dem Campingplatz. Dieser Urlaub war wirklich ein Knüller! :D

4. Wenn du in die Vergangenheit reisen könntest, wohin würdest du reisen wollen? Und wieso genau dorthin?
Nach England im 11./12. Jahrhundert. Ich möchte wissen, ob ich meinem Ehemann tatsächlich so oft eine Bratpfanne an den Schädel gedotzt habe, wie er das behauptet. ^^
Außerdem möchte ich ihm zwei wichtige und persönliche Fragen stellen. Obwohl ich nicht weiß, ob ich die Antworten hören will.

5. Hast du jemals beim Sex an etwas anderes gedacht (wie z.B. Einkaufsliste etc.)?
Ja, habe ich.

6. Wenn dich jemand um deine ehrliche Meinung bittet - gibst du sie oder hältst du dich dennoch zurück?
Ich halte mich dennoch zurück. In der Vergangenheit habe ich die Erfahrung gemacht, dass meine ehrliche Meinung in den seltensten Fällen gewünscht ist - selbst wenn mich jemand darum bittet.

7. Welches ist dein absolutes Lieblingsessen?
Zum Beispiel Spaghetti mit frischer Tomatensoße und Basilikum. Schatzis Salat mit Mozzarella, frischen Tomaten und Champignons. Mamas Pizza-Brötchen. Apfelpfannkuchen...

8. Hast du einen Traum, den du erfüllen möchtest? Magst du darüber berichten?
Wie ich bei den 11 Fragen von Ash geschrieben hatte: Ein Leben zu leben, das mir gefällt, nicht den anderen. Dazu gehört auch unabhängig zu sein vom Arbeitsmarkt und vom Arbeitsamt. Mich nicht in Jobs zwingen lassen zu müssen, in denen ich nur ausgebeutet und obendrein grottig bezahlt werde.
Ich will erfolgreich sein, mein eigenes Geld verdienen - mit einer Tätigkeit, die mich ausfüllt, die mir und anderen Freude macht.
Aber ich weiß auch, dass ich mir zuerst darüber klar werden muss, welche Talente ich habe, wie ausbaufähig sie sind und dass ich viel Geduld und Vertrauen brauche.

9. Bist du jemals schwarzgefahren?
Ja, mit der S-Bahn, weil zu dieser Zeit noch nicht kontrolliert wurde (vor ca. 10 Jahren).

10. Wohin möchtest du unbedingt mal reisen?
Nach Uruguay! Bei der WM 2010 habe ich mich in dieses Land verliebt! ^^

11. Was würdest du an einem sonnigen Herbsttag am liebsten tun?
Im Wald spazieren gehen, Fotos machen, Blätter und Kastanien sammeln... :)

Sunday, January 27, 2013

Nachtrag zum Stöckchen: 11 Dinge über mich

Wie angekündigt, ein separater Post mit 11 Dingen über mich. :)
Auch wenn es schon sehr spät geworden ist.

1. Ich bin natürlich (asch)blond, aber seit ... *überleg* ... 13 Jahren färbe ich meine Haare entweder rot oder braun. Oder rot-braun. ;)
2. Ich liebe Kaffee in allen Variationen.
3. Ich liebe den Geruch von Kaffee, Zitronen, Orangen und Pfirsischen. Natürlich nicht alle zusammen. ;)
4. Ich koche nicht gerne. Ich kann's auch nicht.
5. Ich vertrage kein scharfes Essen.
6. Ich bin pedantisch bei der Mülltrennung.
7. Am besten entspanne ich mich mit lesen, malen und Schmuck basteln.
8. Ich bin grausam perfektionistisch. Meine Erwartungen an mich selbst sind mindestens dreimal so hoch wie die an andere.
9. Es macht mich rasend, wenn jemand die Schuld immer bei anderen sucht, aber grundsätzlich nie bei sich selbst (zum Beispiel meine Kunden am Telefon). >.<
10. Irgendwann alleine und vereinsamt zu sein, ist eine von meinen größten Ängsten.
11. Ich liebe Spiele-Abende mit Freunden. :)

11 Fragen-Stöckchen

Dieses Stöckchen hatte ich schon am Dienstag bei Ashmodai gesehen und wollte es auch gerne machen. :)

Regeln dieses Stöckchens sind folgende:
  • Beantworte die 11 Fragen, die der Tagger dir gestellt hat.
  • Schreibe 11 Sachen über dich.
  • Denk dir selbst 11 Fragen aus, die du den Bloggern, die du vorhast zu taggen, stellen möchtest.
  • Dann suche dir 11 Blogger aus, die unter 200 Follower haben, und tagge sie.
  • Erzähle es den glücklichen Bloggern.
  • Zurück-Taggen ist nicht erlaubt.
Nun zur Beantwortung der 11 Fragen:

1. Wenn du leben könntest, wo du wolltest - wo wäre das?
Seit Neustem träume ich von einem kleinen Bauernhof in England oder Frankreich - mit vielen Gästezimmern für meine Freunde, einem Obst- und Gemüsegarten und einer Schar glücklich gackernder Hühner. :)

2. Was wäre dein Traumberuf?
Da bin ich unentschieden, wahrscheinlich ist genau das mein Problem. Ich liebe es, kreativ zu sein, zu schreiben, zu "basteln"... Aber für eine Schriftstellerin oder Künstlerin fehlt mir zu viel.
Mein Traumberuf wäre - auch seit Neustem - ein handwerklicher Beruf, bei dem ich meine Arbeit selbst organisieren und durchführen kann und - ganz wichtig! - so wenig Kontakt zu Menschen/Kunden wie möglich habe. (Dafür eine Kaffeemaschine in meiner Nähe).
Zum Beispiel so etwas wie Goldschmiedin oder Restauratorin. Ich würde mich sogar in ein Labor setzen und den ganzen Tag Blutproben analysieren. Hauptsache, ich habe meine Ruhe.
Die Traumberufe aus meiner Kinderzeit - Ärztin oder Krankenschwester - habe ich mit dem Stempel 'BLOSS NICHT!' zu den Akten gelegt. Nach einigen haarsträubenden Erlebnissen als Arzthelferin in Arztpraxen und einer ungewollten Karriere als Call-Center-Agentin ist mein Helfersyndrom ausgeschöpft. Zur Zeit will ich hauptsächlich mir selbst helfen.

3. Hast du ein Ziel, egal ob persönlich, beruflich, spirituell etc., auf das du hinarbeitest?
Ja, mehrere. :)
Ein Ziel ist es, ein Leben zu leben, das mir gefällt, nicht den anderen. Mich zu respektieren und zu achten. Meine Bedürfnisse zu erkennen und mich um sie zu kümmern.
Ein anderes Ziel ist, die Geschichte von Marian of Locksley zu schreiben. ^^ Aber da ich in der Zwischenzeit seit über einem Jahr im 2. Kapitel feststecke (totale Schreibblockade), könnte sich die Fertigstellung noch eine Weile hinziehen... ... ...

4. Glaubst du an Reinkarnation und weißt du etwas aus vergangenen Leben?
Ja und ja. Aus einem vergangenen Leben weiß ich, dass ich sehr gerne - mit einer Bratpfanne bewaffnet - hinter meinem charmanten Ehemann her war.

5. Was ist dir bei deinen Lebensmitteln wichtig? Achtest du darauf, wo sie herkommen und was in ihnen enthalten ist?
Uns ist wichtig, dass Obst, Gemüse, Eier und Fleisch möglichst frisch sind, dass sie möglichst aus der Region kommen oder kurze Importwege haben (von Südfrüchten mal abgesehen) und möglichst saisonal sind. Ich will kein künstlich herangezüchtetes und verwässertes Obst und Gemüse, keine Eier aus einer Legebatterie und kein Fleisch, das aus Abfallprodukten zusammen gepanscht wurde.
Bei anderen Lebensmitteln, zum Beispiel bei meinem "Triple Choc Knusper Müsli", achte ich, ehrlich gesagt, wenig darauf.

6. Gibt es etwas, was du dieses Jahr unbedingt tun möchtest?
Ja! Ich möchte so gerne ein einziges Bild malen, nämlich von Emily Bakersfield (Marians allerbeste Freundin und Robyns allergrößte Nervensäge neben Marian. ^^)

7. Liest du gerne? Wenn ja, was liest du am liebsten? Wenn nein - wieso nicht?
Ich lese unglaublich gerne, am liebsten Thriller und Horror-Romane.
Aber nachdem Kari mir im letzten Jahr eine "Kitsch-Therapie" verordnet hatte, habe ich mein Herz für Frauenromane wieder entdeckt. Ihr wisst schon: Diese leicht verdauliche Unterhaltung, die meistens damit anfängt, dass sie von ihm verlassen wird, um sich - nach einigen leer gefutterten Schachteln Pralinen und Alkoholexzessen - in die absolute Traumfrau zu verwandeln, ihn zurück zu erobern und ihm zum Schluss den Laufpass zu geben, weil sie ihren Traummann gefunden hat (nämlich den, der immer an ihrer Seite war und den sie nie zur Kenntnis genommen hatte), der sie auf der Stelle heiraten will, auch wenn sie Pudel-Porzellanfigürchen sammelt. So oder so ähnlich. ^^
Zur Zeit lese ich übrigens "Stolz und Vorurteil und Zombies".

8. Wenn du jemandem einen allgemeinen Rat mit auf den Weg geben solltest, welcher wäre das?
Halte das Geben und Nehmen in einer Waage. Nur geben macht dich irgendwann krank, nur nehmen macht dich irgendwann einsam.

9. Bist du religiös/spirituell?
Ja, wobei ich im Christentum verankert bin. Mit einer anderen Glaubensrichtung habe ich mich noch nicht auseinandergesetzt. Aber ich habe das unbestimmte Gefühl, als würde ich nach etwas suchen.

10. Welche Jahreszeit ist dir die liebste?
Jede Jahreszeit ist schön und hat eine Besonderheit. :) In den letzten Jahren - verbunden mit einigen Erinnerungen - wurde jedoch der Herbst zu meiner liebsten Jahreszeit. Becky sagt, das liegt an der "Waldatmosphäre". ;)

11. Was tust du, wenn du vor einem akuten Problem stehst?
In Panik verfallen. Dann bekomme ich meistens von irgendwem einen Dämpfer (Schatzi, Kari, Mama, "oben") und dann fange ich langsam an, mich damit auseinander zu setzen. ^^"

Mal sehen, ob mir noch 11 Fragen einfallen:

1. Welche Eigenschaften schätzt du an anderen?
2. Was ist dir wichtig in einer Freundschaft?
3. Gibt es eine Sprache, die du gerne fließend sprechen möchtest? Wenn ja, welche?
4. Würde es dir gefallen für einen Tag das Geschlecht zu tauschen?
5. Hast du ein Lieblingsmärchen? Wenn ja, welches?
6. Glaubst du an die typischen Charaktereigenschaften, die Sternzeichen zugeschrieben werden?
7. Hast du eine Lieblingsblume/-pflanze? Wenn ja, welche?
8. Wovor hast du Angst?
9. Wenn du mit einer verstorbenen Persönlichkeit ein Interview führen könntest, wen würdest du wählen und warum?
10. Was war dein chaotischstes Reise- oder Urlaubserlebnis?
11. Mit welchen Geschenken kann man dir immer eine Freude machen?

Ich werde auch niemanden taggen. Das Stöckchen kann sich jeder mitnehmen, der mag. :)
Jetzt fehlen noch die 11 Dinge über mich, aber die schreibe ich in einen separaten Post.