Wednesday, December 18, 2013

Auf der Zielgeraden

Nur noch zwei Tage trennen mich vom Wochenende, dann ist die letzte komplette Arbeitswoche für dieses Jahr vorüber. :D
Die DVD "Alexander" liegt schon bereit fürs Wochenende, meine Geschenke sind komplett, mein Brief ist fertig und eingetütet und neben mir liegt eine Abholbestätigung von der Post für zwei Päckchen (was das wohl sein mag?!?).

Das Leben ist schön. ^^

Sunday, December 15, 2013

3. Advent 2013

Schreiben und packen, packen und schreiben... Das war das Motto des heutigen Adventsonntags. :)

Am Samstag ging ein Päckchen nach Overath, morgen geht eins nach Frankfurt und eins nach Meerane. Nur der Brief ist immer noch nicht fertig, es gibt einfach viel zu viel zu erzählen. ;)

Ja, so langsam liegen die Weihnachtsvorbereitungen in den letzten Zügen. Bis auf die Wohnung, die muss ich noch dringend aufräumen, bevor Kari kommt. *lach*

Ansonsten ist eine gewisse Lady mit Verspätung aufgewacht, was zu einigen vergnüglichen Weihnachtserinnerungen geführt hat, über die Kari und ich uns am Telefon beömmelt haben.

Also, heute war ich echt beschäftigt. Aber nächsten Sonntag ist Ruhe. :)

Sunday, December 08, 2013

2. Advent 2013


Die traurige Stimmung und die Krankheitssymptome von Freitag sind verflogen, gestern waren wir auf der Geburtstagsfeier meines Bruders (war witzig! ^^) und heute hatten wir einen richtig schönen und entspannten Adventssonntag. :)
Ein herzliches Danke an Raphael!

Raphael hatte mich gestern auch in "Form" eines Rings begleitet, während heute Uriel an der Reihe war. Die zwei Ringe sind aus dem Tír Anam Etsy-Shop und es war Liebe auf den ersten Blick. Letzte Woche hatte ich sie endlich beide bestellt und am Samstag sind sie angekommen. Sie sind wirklich wunderschön!

Angekommen sind auch unsere Weihnachts-Päckchen an Schatzi's Eltern und eine Schulfreundin von ihm, wie wir gehört haben. :)
Ein weiteres Päckchen ist seit Freitag unterwegs nach Wien. Jetzt fehlen nur noch zwei.

Ein Päckchen durfte ich noch abholen, aber das hatte ich mir selbst bestellt: Das Buch "Die Gifte der Weltgeschichte".
Das stand schon seit 1 - 2 Jahren auf meiner Amazon-Wunschliste, weil es mir bisher immer zu teuer war (gebraucht zwischen 20 - 35 €). Jetzt hatte ich es entdeckt für 2,95 € und sofort zugeschlagen.
Kari meinte zwar: "Du sollst doch positive Sachen lesen!", aber ich kann mir mit dem Lesen ja Zeit lassen. ;)

Ansonsten war ich schon heute früh kreativ am werkeln und bin fertig geworden! *jubel* Nur noch einpacken, verschicken und fertig.

Und worüber ich mich total freue, ist, dass ich das Adventsgeschenk von Feona gewonnen habe! :D

Ein echt toller Tag!

Friday, December 06, 2013

Nikolaustag

Heute ist Nikolaustag und morgen hat der jüngere meiner beiden Brüder Geburtstag. Wir sind zum Kaffeetrinken eingeladen, aber leider kann sich mein Körper gerade nicht entscheiden, ob er lieber einen Magen-Darm-Infekt oder eine Erkältung haben will.

Ich sitze hier mit einem blubbernden Bauch, Schüttelfrost und Kopfweh. Kein Wunder, dass ich mich gestern nicht zwischen Uriel und Raphael entscheiden konnte.
Abgesehen davon... bin ich gerade irgendwie deprimiert.
Schatzi hat Nachtschicht, so dass ich alleine zuhause bin, was mir normalerweise nichts ausmacht. Ich hab DVD's zu gucken, Bücher zu lesen und bei meinem PC-Spiel muss ich dringend die Kulturwertung meiner Stadt in die Höhe treiben.
Aber meine Gedanken sind finster und ab und zu kämpfe ich mit den Tränen.

Ich sehe das Bild eines Engels - eines weiblichen Engels mit langen dunklen Haaren und einem langen schwarzen Mantel, der am Weihnachtsabend durch die verschneiten Straßen streift und die Seelen der Selbstmörder einsammelt.
Vielleicht werde ich den Sinn dieser Bilder irgendwann verstehen, aber im Moment bin ich einfach nur todtraurig.

Mein jährliches anonymes Nikolaus-Geschenk werde ich am Wochenende zeigen. Das verdient einen fröhlicheren Post.
Und ich verdiene jetzt Kamillen-Tee und eine PCM. Außerdem bekommt Raphael eine kleine Gabe mit der Bitte, mich wieder gesund zu machen. Oder wenigstens gesund genug, um morgen ein paar Stündchen mit meinem Bruder verbringen zu können.

Wednesday, December 04, 2013

Zwei Stunden Therapie

Gestern war Kreativ-Tag, da habe ich nur ein Weihnachtsgeschenk eingepackt und Kästchen glasiert. Merke: Kästchen glasieren ist eine beschissene Arbeit, weil die Servietten dabei wieder nass werden und gerne verkrumpeln. Aber die Glasur musste drauf, weil die Klebestellen sonst zu sehr auffallen. Ich hab mich zumindest bemüht, vorsichtig zu sein.

Heute war wieder Therapie angesagt, und dieses Mal haben wir gleich eine ganze Stunde überzogen, weil es gerade so spannend war. Zu der geplanten Hypnose sind wir gar nicht gekommen, weil das Gespräch in eine völlig andere Richtung ging, nämlich in zuerst Richtung Beziehung und in Richtung Job.
Das war anstrengend, faszinierend und beängstigend zugleich. 
Besonders, als ich mich in Kollegin "Center of competence" und Kollegin Chronisch-schlecht-gelaunt hineinversetzen und ihren Blick auf mich beschreiben musste.
Zu meinem Bedauern stellte sich heraus, dass sie mit ihrem Verhalten - das mich mörderisch nervt - durchaus gute Absichten verfolgen könnten. Wahrscheinlich werde ich mich morgen nicht mehr so schön über sie aufregen können, weil ich ständig daran denken muss.
Wie mein Therapeut mich wahrnimmt, war ebenso überraschend.
Außerdem ging's um Wasserstandspegel (symbolisch gemeint), die nicht sinken, weil sie mich beschützen. Man könnte sagen: Ich denke, um nichts (anderes) denken zu müssen.
Jetzt hab ich wieder Hausaufgaben. Eine kleine Meditationsübung und ein Brainstorming bzgl. meines Jobs.
Der nächste Termin ist in zwei Wochen, denn nächste Woche ist er in Winterurlaub. Bis dahin habe ich genug Zeit, um darauf zu achten, nicht zu denken, wenn ich gerade an etwas anderes denken soll. Klingt kompliziert. Ist es auch.

Monday, December 02, 2013

Adventsgeschenk von Feona

Feona hat sich für den Advent etwas ganz Besonderes einfallen lassen

und verlost eine Legung.


Die Aktion findet ihr HIER.

Weitere tolle Angebote gibt es auf ihrer Energiearbeitsseite.

Stichtag für die Verlosung ist der 07. Dezember.

Ich drücke euch und mir die Daumen! :)

Sunday, December 01, 2013

1. Advent 2013

Wir hatten einen richtig schönen Sonntag.
Im Schein der 1. Kerze und beim Hören von Weihnachts-CD's haben Schatzi und ich an unseren Weihnachtsgeschenken gewerkelt. Schatzi ist fertig geworden, ich bin es bald. Nächstes Wochenende sollten sie auf die Reise gehen. :D
Das Highlight des Tages war außerdem, dass unsere Wellis offensichtlich musikalisch sind. Zumindest Bella scheint nichts gegen Klaviermusik und Jazz einzuwenden zu haben. ^^

Zwischendurch noch SMS mit meinen lieben Freund S. ausgetauscht und eine Mail von Mom beantwortet.
Ansonsten habe ich vor meinem PC-Spiel gehangen, ein paar Rechnungen bezahlt und mich entspannt.
Nächste Woche geht's dann weiter mit dem Werkeln... und meinem überfälligen Brief. :)

Saturday, November 30, 2013

Das war der November...

und gleichzeitig der NaBloWriMo. ^^
Mit diesem Eintrag hier, sollte ich 30 Einträge zusammen bekommen haben. Ich muss sagen, es hat mir großen Spaß gemacht.
Auch wenn ich manchmal nicht wusste, was ich schreiben könnte und dann aus dem Bauch heraus "Nonsens-Einträge" wie der mit den Streifen geschrieben habe. *lach*
Aber es ist cool, in die Historie zu gucken und plötzlich zu wissen, was man an jedem einzelnen Tag gemacht hat.

Rückblickend gesehen, war der November (den ich als Monat vorher gar nicht so mochte) ein sehr bewegender Monat. Ich habe Grenzen bemerkt, aber auch Möglichkeiten.
Es gab viele Gespräche mit Mom, mit Schatzi und mit Damian.
Ich war auf der Hobby-Austellung, im Kino und auf dem Weihnachtsmarkt.
Es gab grauen Himmel und blauen Himmel.
Ich habe gestritten und geweint, mich wieder versöhnt, hatte Panikattacken, Albträume und wieder die enttäuschende Erfahrung, dass manche Freundschaften an Bedingungen geknüpft sind.
Gleichzeitig - und das ist das Wichtigste - sehe ich aber auch klar, auf wen ich mich immer verlassen kann.

Heute Abend endet der November mit einem tollen Film ("Ziemlich beste Freunde") und einer E-Mail von Mom über unseren ersten Dawanda-Verkauf. :D

Jetzt freue ich mich auf die kommende Vorweihnachtszeit und hoffe, dass ich in Zukunft auch wieder mehr schreibe. :)

"Mit allen Sinnen"-Stöckchen

Mitgenommen von Feona. :)

Nenne die 5 Dinge (oder gerne auch mehr), die du am liebsten

hörst:
- das Zwitschern von Vögeln
- das Rauschen von Wasser/Regen
- das Prasseln von Feuer
- Musik von meinen Lieblingskünstlern und -bands
- Komplimente

riechst:
- Kaffee
- Schokolade
- Orangen
- Zitronen
- Zimtwaffeln

schmeckst:
- Kaffee
- Schokolade
- Honigmelonen
- Pfirsische
- weichgekochte Frühstückseier

siehst:
- Wasser (egal, ob Meer oder See)
- Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge
- glitzernder Schnee
- Kerzenlicht
- unsere Wellis beim Spielen oder Schlafen

 fühlst:
- wenn jemand meine Haare krault
- Entspannung
- Liebe
- (Vor-) Freude
- Glück

Friday, November 29, 2013

Freitags-Füller

1. Drei Dinge, die ich am Advent liebe: Die Weihnachtsbeleuchtung in den Straßen und den Vorgärten, Weihnachtskarten schreiben, Weihnachtspäckchen packen. :)
2. Nach unserem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt lag ich heute Abend platt auf der Couch.
3. Es war schön, dass Schatzi in den letzten zwei Wochen Urlaub hatte.
4. Die Wohnung zu dekorieren, macht Spaß.
5. Gott sei Dank ist meine Oma zur Zeit nicht krank.
6. Dieses Jahr werde ich perfekt Weihnachtsgeschenke einpacken. ;)
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf entspannen, morgen habe ich einen Besuch im Fotoladen geplant und Sonntag möchte ich einen Brief geschrieben haben.

Alle, die mitmachen wollen, finden hier die Vorlage. Viel Spaß! :)

Thursday, November 28, 2013

Morgen auf den Weihnachtsmarkt :)

Morgen Nachmittag stimmen Schatzi und ich uns auf's Wochenende ein, indem er mich um 15 Uhr von der Arbeit abholt und wir auf den Weihnachtsmarkt gehen. :D
Vielleicht finden wir noch ein paar hübsche Kleinigkeiten.
Ich freu mich schon auf die ganze Atmosphäre, den Duft von Zimtwaffeln usw. Vielleicht kann ich auch noch ein paar Fotos machen.

Apropo Fotos: Vielleicht kriege ich doch ein paar Fotos für den Fotokalender zusammen. Am Samstag will ich mal zu unserem Fotoladen gehen und schauen, ob man sie dort un einem größeren Format entwickeln lassen kann. Außerdem brauche ich noch ein paar Päckchen zum verschicken.

Das wird ein geschäftiges Wochenende. :)

Wednesday, November 27, 2013

Streifen

Heute erzählte ich Schatzi von einem Pullover, den ich gesehen hatte und der mir ausnehmend gut gefällt.
Daraufhin meinte er: "Lass mich raten! Der Pulli hat Streifen?"
Ich war echt verblüfft, denn der Pulli hat tatsächlich Streifen! Blaue und gelbe auf grauem Grund.
"Woher weißt du das?" fragte ich Schatzi, woraufhin der nur grinste.
Okay, dumme Frage. Wir sind seit 11 Jahren zusammen. Wer in dieser Zeit noch nicht gemerkt hat, dass ich auf Streifen stehe, hat mich vermutlich noch nie richtig angeguckt.
Querstreifen natürlich. Keine Längsstreifen.

Ich weiß nicht mehr, wann diese "Streifen-Obsession" angefangen hat. Aber irgendwann fühlte ich mich am wohlsten in schwarz, grün... und in Streifen.
Ich trage z. B. gerade ein grünes T-Shirt mit weißen Streifen. Das ist mein absolutes Lieblings-T-Shirt.
Ich mag Streifen nicht nur auf Pullis, sondern auch auf der Unterwäsche, Schals, Taschen und Socken. Die Socken heißen bei mir aber nicht Streifensocken, sondern Ringelsocken. Ich hab sehr viele und ich kaufe ständig neue, weil unsere Waschmaschine immer einen von einem Socken-Paar frisst.

Manchmal lasse ich meine Gedanken schweifen und frage mich, wie vielen Menschen auf der Welt es genauso geht mit Streifen. Und woher sie kommen. Aus England oder Italien? Aus Brasilien oder Uruguay? Aus Australien oder Neuseeland?
Dann muss ich lächeln bei dem Gedanken, dass ich dadurch irgendwie mit ihnen verbunden bin.

Zum Beispiel mit einem meiner Lieblingsschauspieler: Jared Leto. Für den habe ich auch eine kleine Obsession, seit ich ihn zum ersten Mal in "Lord of War" gesehen habe.
Irgendwann hat er ein Foto gepostet von seinen Füßen mit Ringelsocken. Ich war begeistert!

Ja, Streifen sind irgendwie großartig. :)

Tuesday, November 26, 2013

Die 1. Therapiesitzung...

ist super gelaufen. Ich fühle mich damit sehr wohl. ^^
Heute war das Kennenlernen mit viel Erzählen auf beiden Seiten - ich: warum ich da bin, er: wie er arbeitet und womit er arbeitet. Da haben wir die eine Stunde glatt überzogen. *lach*

Es wird weniger in die Richtung Gesprächstherapie gehen, eher in Richtung Coaching und Verhaltenstherapie. Nächste Woche Mittwoch mache ich meine 1. Erfahrung mit Hypnose. ^^
Und bis dahin habe ich noch ein paar Hausaufgaben.

Monday, November 25, 2013

Weihnachtsstimmung

Dieses Jahr scheint sich die Weihnachtsstimmung schon früh zu verbreiten. ^^
In den Blogs wurden die ersten Weihnachtsstöckchen gesichtet (ich will auch noch eins ausfüllen), heute wurde in der Stadt der Weihnachtsmarkt eröffnet und ich habe unter der Dusche fröhlich "Here comes Santa Claus" gepfiffen.
Bis Weihnachten ist es aber auch nicht mehr so weit - in genau vier Wochen hole ich Kari vom Bahnhof ab. *freu*

Bis zum Wochenende möchte ich noch zwei Adventskalender holen, am Wochenende langsam mit der Weihnachts-Deko anfangen und an meinen Geschenken weiter arbeiten. Hach, ich freu mich schon!

Mit der Weihnachts-Deko ist Schatzi mir sogar schon zuvor gekommen und hat einen kleinen, unkonventionellen Anfang gemacht. *lach*

Zuckerstange am Bücherregal ^^


 

Sunday, November 24, 2013

Novemberhimmel

Heute war der Himmel blau. :D

Novemberhimmel


















  
Und ich habe ein bisschen gute Stimmung verbreitet. ^^
Oma ist glücklich, weil sie mit dem Stricken von zwei Schals beauftragt wurde (einen in braun für Schatzi, einen in rosa für mich).
Kari scheint auch wieder etwas aufgemuntert zu sein.

Viele Fragen

Nach einem super Kinoabend, dem Austausch aller Neuigkeiten mit Damian, ist heute der Tag, an dem ich zur Ruhe komme und diese Woche reflektiere. Sie war zäh, sie war anstrengend (physisch und psychisch), sie hat mich gefordert... und überfordert.
Ich habe eine ganze Palette von Emotionen durchlebt - Anspannung, Entspannung, Angst, Freude, Wut, Hilflosigkeit -, viele Eindrücke gesammelt und bin auf viele Fragen gestoßen.
Nein. Das hier war keine Woche wie jede andere. Sie hat etwas verändert. Zumindest glaube ich das.

Die Fragen, auf die ich gestoßen bin, sind grundsätzlich immer die gleichen. Ich trage sie seit Jahren mit mir herum und finde keine Antworten.
Mal steht eine mehr im Vordergrund und eine andere mehr im Hintergrund, aber grundsätzlich sind sie immer da. Dass sie sich in dieser Woche plötzlich alle durch den Tunnel meines Unterbewusstseins drängten, war irritierend.

Will ich gesund werden?
Diese Frage tauchte auf, als ich von meinem eventuell zukünftigen Therapeuten erfahren habe.
Am Dienstag ist mein erster Termin, unser Kennlerngespräch. Das wird darüber entscheiden, ob die Therapie stattfindet... oder nicht. Wenn mein eventuell zukünftiger Therapeut zu mir keinen Zugang findet, wird das unser erstes und letztes Treffen sein.
Ich habe Angst vor beiden Möglichkeiten.
Was passiert, wenn die Therapie nicht stattfindet?
Was passiert, wenn sie stattfindet?
Was passiert, wenn ich gesund werde?

Ich bin jemand, der sich über seinen Job definiert. Wenn mir mein Job kein Interesse und keine Anerkennung einbringt (so wie zur Zeit), bleibt mir - brutal ausgedrückt - immer noch eine Krankheit namens "Angststörung", die mir Aufmerksamkeit sichert.
Aufmerksamkeit von Schatzi, Aufmerksamkeit von Mom, Aufmerksamkeit von Damian...

Wäre es möglich, dass ich diese Krankheit unbewusst brauche?
Wenn ich gesund werde, wenn ich gesund wäre - wer würde sich dann in diesem Maß für mich interessieren?

Sich mit diesen Fragen auseinander zu setzen, ist hart. Ich habe dabei einige Tränen vergossen.

Ach ja, mein Job... Wohin des Weges?
Diese Frage tauchte auf, als ich am Dienstag einen beschissenen Tag hatte. (Der Mittwoch war auch nicht besser).

Es sind noch genau 23 Arbeitstage bis zum 30. Dezember. An diesem Tag endet bisher offiziell unser Zeitarbeitseinsatz.
Kollegin Immer-Schlecht-Gelaunt und ich hoffen darauf, dass er bloß nicht verlängert wird! Nein, am 30. Dezember wollen wir uns verabschieden und gehen - auf Nimmerwiedersehen. Und das spätestens um 13.30 Uhr!

Aber dann stellt sich die Frage: Wohin jetzt?
Wahrscheinlich werde ich für eine Weile arbeitslos sein, im Auftrag des A-Amtes Bewerbungen schreiben als Arzthelferin (weil das mein gelernter Beruf ist) und jedes Mal eine Absage bekommen (weil ich - dank Zeitarbeitseinsätzen - seit 8 Jahren nicht mehr in diesem Beruf gearbeitet habe), bis mir das A-Amt einen Vermittlungsvorschlag schickt für eine Zeitarbeitsfirma, die mich in ein befristetes Arbeitsverhältnis vermittelt und mir nach dessen Ablauf kündigt und das Ganze wieder von vorne los geht.
Dieser Kreislauf wiederholt sich bei mir seit mittlerweile drei Jahren. Und so soll meine Zukunft aussehen?

Vergesst bitte eine Umschulung durch das A-Amt.
Ich frage dort jedes Mal danach und bekomme jedes Mal diesselbe Antwort: Ich bin kein Härtefall - weil ich immer wieder einen Job finde. Bei einer Zeitarbeitsfirma. In einem befristeten Arbeitsverhältnis.
Aber natürlich steht es mir frei, in Eigenbemühung eine neue Ausbildung zu beginnen. Schade nur, dass ich schon Mitte 30 bin...

Selbst wenn ich eine neue Ausbildung beginnen wollte - ich habe keine Ahnung als was. Ich stehe gerade in einer dicken Nebelsuppe und habe keinen Kompass. Aber auch kein Ziel. Und jetzt?

Puh, ich denke, für diesen Eintrag ist es genug. Mir dröhnt gerade der Kopf.

Saturday, November 23, 2013

Um 12.30 Uhr...

bin ich aufgewacht. Ich konnt's nicht glauben, denn so lange habe ich seit Wochen nicht ausgeschlafen.
"Was erwartest du?" murmelt meine innere Stimme. "Die ganze Woche über schläfst du nur 4 - 5 Stunden pro Nacht und bleibst Freitags bis in die Puppen auf. Und dann wunderst du dich, wenn dein Körper am Wochenende seine Chance nutzt?!?"
Ja, ja!

Nach meinem Kaffee werde ich mich gleich unter die Dusche stellen, um mich für das Treffen mit Damian fertig zu machen.
Wir haben beschlossen, uns die Menschenmassen an einem Samstagabend um 20.00 Uhr im großen Kinokomplex in der Stadt nicht anzutun. :D Auf 30 Minuten Fahrtzeit plus Parkplatzsuche, ohnehin schon teure Eintrittskarten, die durch den 3D-Aufschlag noch teurer werden, 30 Minuten anstehen am Kartenschalter und 30 Minuten anstehen an der Snackbar, können wir beide verzichten.
Lieber gucken wir "Thor - The dark world" um 18.00 Uhr in dem kleinen Dorfkino bei Damian (das einzige Kino auf dem Land, das "Thor" noch zeigt). ^^ Deswegen fahre ich um 17.00 Uhr zu ihm.

Ich freu mich schon - auf das Kino und das Quatschen vor und hinter dem Film! :D

Friday, November 22, 2013

Freitags-Füller

1. Um sicherzugehen, dass meine Weihnachtskarten und -päckchen ankommen, werde ich sie schon früher abschicken.
2. Besser als mancher Roman, ist seine Inhaltsangabe auf der Rückseite.
3. Es ist nie zu spät, um jemandem zu sagen, was er einem bedeutet.
4. Dazu fällt mir gerade nichts ein: der Mensch.
5. Adventskalender gehören für mich zum Dezember dazu. :)
6. Mein abendlicher Caramel Latte Macchiato ist eine feine Sache.
7. Was das Wochenende angeht, heute freue ich mich auf lesen, morgen habe ich einen Kinobesuch mit Damian geplant und Sonntag möchte ich endlich meine Haare färben!

Alle, die mitmachen wollen, finden hier die Vorlage. Viel Spaß! :)

Thursday, November 21, 2013

Ein Jahr mit Bella! :D

Anniversary Comments & Graphics
~Magickal Graphics~

 Heute vor einem Jahr ist ein kleines und quirliges
Wellensittich-Mädchen bei uns eingezogen.

Alles Liebe zum Einzugstag, Bella! 

Bella's erstes Foto



Wednesday, November 20, 2013

Lichtkreis-Meditation: "Recognizing your Inner Light"

Meine Meditation war kurz, weil sie durch einen wichtigen Anruf von Kari unterbrochen wurde. Bericht folgt!

Tuesday, November 19, 2013

Irgendein Tag in der Woche...

muss anscheinend schlecht laufen.
Bei mir ist es häufig der Mittwoch und noch häufiger der Donnerstag. Heute war's - welche Überraschung! - der Dienstag.

Mein zukünftiger Therapeut hat sich auf meine Terminanfrage nicht gemeldet. - "Wieso erwartet eigentlich jeder, dass ich mich sofort zurück melde?!?"

Kollegin COC (= Center of competence) wusste wieder alles besser. - "Kann sie nicht für einen Tag die Klappe halten?!?"

Ein Kunde schreibt mir einen Hilferuf per E-Mail: In welchem Status befindet sich sein Auftrag? Wo ist sein Auftrag? - "Der Auftrag war abgeschlossen seit 25.10.!!! Bis irgendein blinder Vollpfosten ihn doppelt bearbeitet hat und noch dazu FALSCH!!! Jetzt blickt keiner mehr durch!!! Und wer darf den ganzen Schlamassel wieder aufdröseln?!? Natürlich ICH!!!"

Mit der dunklen Jahreszeit veröffentlichen alle meine Lieblingsautoren ihre neuen Horror-Romane als E-Book. - "Und wessen E-Book-Reader ist kaputt?!? Natürlich MEINER!!! Den ganzen Sommer habe ich ihn mit mir herumgetragen und wusste nicht, was ich lesen sollte!!! Und jetzt kommen sie alle auf einmal mit ihrem Zeug!!!"

Ja, heute war ein Tag, an dem mein Puls auf 180 geschossen ist.
Und trotzdem musste ich während diesem Eintrag hier irgendwie grinsen. Ich will gar nicht darüber nachdenken, ob das alles meinen Ärger wert war.
Und damit ist dieser Tag abgehakt.

Monday, November 18, 2013

Eigentlich...

wollte ich heute über etwas ganz anderes schreiben. Aber mir ist gerade völlig das Thema entfallen.
Weil... weil... weil... ich vielleicht einen neuen Therapeuten habe.
Es ist nicht die klassische Psychotherapie wie beim letzten Mal (die ich abgebrochen habe), sondern eher psychologische Lebensberatung, Coaching, Hypnose... Was Konkretes kann ich mir darunter noch nicht vorstellen.

Auf der einen Seite freue ich mich sehr.
Auf der anderen Seite spüre ich diesen Widerwillen, wenn jemand Außenstehendes in meinem Unterbewusstsein herum stochert.
Selbst das klarste Wasser wird trüb, wenn man lange genug den Grund aufrührt.
Und ich habe eine Horrorvorstellung davon, was auf meinem Grund sitzen könnte. Ich muss dann immer an dieses Bild denken, auf dem sich ein Riesenkrake um ein Segelschiff schlingt...

Sunday, November 17, 2013

Wieder gut

Heute Nachmittag war ich bei Mama und das war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. :) Zuerst gab es Kaffee und Kuchen (Apfel-Riesling), danach haben wir beide zusammen gewerkelt und gequatscht.
Mama hatte eine Auftragsarbeit: Einen Lampenschirm, den sie mit Rosen beklebt hat. Währenddessen habe ich eine Kerze verziert, ebenfalls mit Rosen. Für meinen ersten Versuch mit Kerzen Potch ist sie wirklich hübsch geworden. ^^ Ich werde mal ein Foto machen, wenn das Licht akzeptabel ist. 

Es geht mir sehr viel besser als heute Mittag.
Aber natürlich macht Mama sich Sorgen um mich. Ich sehe blass aus, sagte sie. Dann die ganzen Ereignisse: Die "Allergie", die Panikattacken, dieser Albtraum (den sie schockierend fand)... Und auch die Tatsache, dass ich laut der Badezimmerwaage in zwei Wochen drei Kilo abgenommen habe...
Da konnte sie sich nicht mehr zurückhalten und hat mir ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk gegeben: Einen großen schwarzen Turmalin. Darüber habe ich mich total gefreut. ^^

Albtraum

Als erholsam kann ich dieses Wochenende nicht bezeichnen. :(
Gestern Nachmittag hatte ich eine Panikattacke, die so heftig war, dass ich danach für vier Stunden eingeschlafen bin. Shut. Down.
Dann rief Kari an, total besorgt, weil ich den ganzen Tag nicht auf mein Handy geguckt und ihre Nachricht nicht beantwortet hatte. Das Telefonieren war, glaube ich, nicht so schön. Ab einem gewissen Zeitpunkt, konnte ich auf nichts mehr eingehen - nicht auf das Büro, nicht auf das angespannte Verhältnis zu ihrer Mitbewohnerin, nicht auf die geistige Ebene. Mein Körper, meine Seele waren nicht mehr aufnahmefähig und im "Käseglocke-Modus": Nichts mehr rein, nichts mehr raus.

Und zu allem Überfluss hatte ich letzte Nacht einen Albtraum, der mich völlig entsetzt aufwachen ließ.

***

Darin war ich anscheinend die Nanny/der Babysitter von zwei kleinen Mädchen. Ihre Eltern waren auf jeden Fall nicht da.
Das ältere der Mädchen (ca. 10 Jahre alt) war brünett, die jüngere (ca. 6 Jahre alt) war blond.
Die Ältere begann mich zu überreden, ihre jüngere Schwester umzubringen. Subtil ging sie nicht dabei vor: "Die Kleine ist nervig, die Kleine kann nichts, die Kleine muss weg!"
In diesem Traum war ich emotional völlig teilnahmslos und so sagte ich: "Na schön. Wir töten sie mit ihrem Kakao."
Das taten wir auch. Ich machte für die Kleine einen Becher Kakao mit Rohrreiniger. Unter der Bedingung, dass die Ältere der Kleinen den Kakao ans Bett bringt und ich nicht dabei sein würde. Den Anblick, wie die Kleine sich in Krämpfen windet und an einer Vergiftung stirbt, konnte ich dann doch nicht ertragen.
Es ging rasend schnell. Ich habe weder etwas gesehen noch gehört. Irgendwann schleifte die Ältere ihre tote jüngere Schwester ins Badezimmer.
Dann musste ich auf die Toilette. Ich stieg über den leblosen Körper der Kleinen einfach drüber und setzte mich aufs Klo. Während ich Pipi machte, fiel mein Blick auf die Kleine. Ihr Gesicht war mir zugewandt. Von der Vergiftung sah man nichts, keine verzerrten Muskeln, keine verätzten Hautstellen, gar nichts. Sie sah einfach nur traurig aus.
Und weil mich dieser traurige Ausdruck in ihren blauen Augen so störte, deckte ich sie zu mit dem Badvorleger.
Dann wusch ich mir die Hände, nahm die Ältere an der Hand und sagte: "Komm. Zeit, zu gehen."

***

Ich könnte sogar jetzt noch heulen, wenn ich an diesen Traum denke! Die Kleine tut mir so leid! Sie war so süß und ich habe sie einfach umgebracht. Ohne nachzudenken, völlig gefühl- und teilnahmslos.

Als ich Schatzi nach dem Aufwachen davon erzählte, ging er (der geborene Optimist) erst mal von einer positiven Bedeutung aus: "Hey, das ist gut! Du hast einen Teil von dir umgebracht. Vielleicht war das ein schlechter Teil. Und das Badezimmer steht für Reinigung."
Trotzdem fühle ich mich echt beschissen...

Saturday, November 16, 2013

Gestern im Bastelladen...

wollte ich neue Acrylfarbe kaufen: weiß, karminrot und tannengrün.
Gekauft habe ich weiß, pflaume und Chiffon rosa. ;)

Außerdem habe ich das hier gefunden und mich sofort verliebt.
Ein Anhänger zum Schmuckbasteln:



















Der Anhänger ist zwar nur aus Plastik (oder was auch immer), aber ich habe ihn gleich mitgenommen.

Ich liebe alles mit Blätter-Design! Das erinnert mich sofort an Marian. Da fällt mir ein, dass sie noch gar nicht richtig angeklopft hat. In den vergangenen drei Jahren war Herbst/Winter immer ihre Zeit.
Ich vermute, sie ist gerade traurig oder frustriert, weil ein gewisser Jemand nicht nach ihr fragt.

Friday, November 15, 2013

Freitags-Füller

1. Als ich heute aufwachte, habe ich den Wecker einfach ausgeschaltet, bin wieder eingeschlafen und habe nur knapp den Zug bekommen.
2. Die Adventszeit beginnt bald.
3. Ich kaufe gerne Sachen mit Pünktchen, Streifen oder Cupcake-Motiven. ^^
4. Selbstgemachte Geschenke liebe ich.
5. Was ist denn los mit mir?
6. Wenn ich mich freue, fühle ich das bis in die Fingerspitzen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein PC-Spiel "Hotel Gigant 2", morgen habe ich eine kleine Einkaufstour (Welli-Futter) geplant und Sonntag möchte ich auf mich zukommen lassen!

Alle, die mitmachen wollen, finden hier die Vorlage. Viel Spaß! :)

Thursday, November 14, 2013

Rückmeldungen und geplante Kinobesuche

Heute war anstrengend, aber recht erfolgreich. :)
Ich hab den ganzen Feierabend damit verbracht, mit Mom zu telefonieren und die E-Mails meiner beiden besten männlichen Freunde S. und Damian zu beantworten, die schon seit zwei Wochen in meinem Postfach herum dümpeln.
Jetzt sind alle wieder auf dem neusten Stand. :)

Mit S. plane ich schon unseren "Weihnachts-Kaufrausch", so wie jedes Jahr. Außerdem wollen wir noch ins Kino in "Carrie". Ich hätte nicht geglaubt, dass jemand mit mir das Stephen King-Remake angucken will. *grins*

Der geplante Kinobesuch mit Damian für dieses Wochenende, muss um eine Woche verschoben werden. Er ist gerade arg lädiert mit seinem Rücken. Vielleicht kann ich ihn von "Thor - The dark world" überzeugen. Zur Zeit bin ich in der Stimmung für einen Film mit einem grooooooßen Hammer (und Loki). ^^

Und wer jetzt lästert, dass Thor nicht einfach nur einen großen Hammer, sondern einen großen Hammer mit einem ganz bestimmten Namen hat, dem sei versichert: Ich weiß, dass Thor's Hammer "Mjölnir" heißt.
Glaubt mir, ich weiß das sogar sehr gut. Aus Gründen. Sehr weit zurückliegenden Gründen. ^^

Wednesday, November 13, 2013

"Rosen-Krise"

Heute hab ich weiter an zwei Weihnachtsgeschenken gebastelt und mir prompt ein Kästchen vermasselt! *heul*
Diese Servietten mit den Rosen sind wirklich wunderschön, aber sie können einem den letzten Nerv rauben!
Ein Blättchen - nur ein einziges Blättchen - klebte am Pinsel fest, hat sich "verknuddelt" und ist abgerissen. Ich hab die Stelle mit einem anderen Blättchen dann überklebt, aber es fällt auf. >.<
Ich bin kurz davor, wieder von vorne anzufangen mit einem neuen Kästchen.
Verdammter Perfektionismus!

Tuesday, November 12, 2013

Daheim

Die Allergie ist verschwunden, mein Gesicht sieht wieder normal aus, trotzdem hat mein Doc mir heute Blut abgenommen und mich für zwei Tage aus dem Verkehr gezogen.
Wenn ich allergisch bin, sollte ich ja wissen gegen was, nicht dass ich noch einen anaphylaktischen Schock kriege oder so.
Also war ich heute schon mal zu Hause, habe neue Kästchen lackiert (gegen Acrylfarbe bin ich definitiv nicht allergisch), Verschlüsse an- und abgeschraubt und mir so meine Gedanken gemacht über das Leben, über meinen Job, über meine Hobbys und über Weihnachten.
Dieses Jahr will ich eiiiiiinige Geschenke selber machen. ^^
Ich weiß nur nicht, ob ich genug Fotos zusammen habe, um wieder einen Fotokalender machen zu können.

Monday, November 11, 2013

Allergisch

Heute gibt's nur eine klitzekleine Meldung von mir, ich bin nämlich "krank".
Also, wenn man eine allergische Reaktion krank nennen kann. Ich seh aus als hätte ich einen Sonnenbrand. Mein Gesicht ist geschwollen, irgendwie pinkfarben und es juckt nicht, sondern tut richtig weh.
Im Laufe des Nachmittags hatte sich das entwickelt.

Komischerweise nur das Gesicht, ab dem Halsansatz ist alles normal.
Deswegen weiß mein Doc auch nicht, was er davon halten soll.
Ich hab weder etwas Neues gegessen noch getrunken, kein neues Waschmittel, keine neue Seife, keine neue Creme, kein neues Parfüm...
Echt beschissen!

Jetzt sitze ich hier mit Fenistil Tropfen und Gel und hoffe, dass es besser wird.
Wenn nicht, gibt's eine Blutuntersuchung, einen Krankenschein und eine Überweisung zum Hautarzt... *seufz*

Sunday, November 10, 2013

"Tschüüüß, kommt gut nach Hause!" - Resümee des 2. Tages

Das war sie also, die erste und letzte Hobby-Ausstellung für dieses Jahr. :D
Die Anmeldung für 2014 haben wir schon ausgefüllt und abgegeben. Mal schauen, was wir bis dahin Neues fabrizieren.

Unser Fazit lautet: Es hat viel Spaß gemacht. :)
Irgendwie herrschte unter den Teilnehmern eine besondere Atmosphäre, in gewissem Sinne "familiär".
Man huscht rein und raus aus der Halle, vorbei an der Kasse, ohne Eintritt zu bezahlen, weil man eben Teilnehmerin ist und alleine das gibt einem ein völlig anderes Gefühl.
Wir sind mit vielen, vielen Leuten ins Gespräch gekommen (anderen Teilnehmern oder Besuchern), einige haben unsere Visitenkarte mitgenommen, von anderen haben wir Visitenkarten mitgenommen.
Die Befürchtung, gar nichts zu verkaufen, war unbegründet. Insgesamt sieben kleine Kästchen, eine große Herzdose und eine mittelgroße Kerze sind wir "losgeworden".
Nicht viel, wenn man den Zeitraum bedenkt, aber wir sind nicht enttäuscht. Es war ja eine ganz spontane Aktion und ein "Schuss ins Blaue". :)

Mom und ich haben wieder untereinander Material ausgetauscht und unsere Bestellung bei VBS sollte bald eintreffen. Dann ist erstmal gut, denn irgendwie müssen wir die Sachen mal verarbeiten. *grins*
Abgesehen davon, starten jetzt die vielen schönen Weihnachtsvorbereitungen und damit haben wir beide genug zu tun. ^^

Saturday, November 09, 2013

Resümee des 1. Tages

Hach, war das schön! :D
Heute war geöffnet von 14.00 Uhr - 18.00 Uhr und in dieser Zeit haben wir insgesamt fünf Holzkästchen verkauft (vier von Mom, eins von mir). ^^

Interessant finde ich die Motive, die wir verkauft haben.
Die Wintervögel und Eichhörnchen stehen hoch im Kurs, die Blumenmotive (z. B. die Rosen) gar nicht.
Ich bin schon gespannt auf morgen, das wird ein langer Tag von 10.00 Uhr - 18.00 Uhr.















Übrigens haben wir bei der Tombola mitgemacht und ein paar Preise gewonnen: Einen häßlichen, schweren, goldenen Bilderrahmen, Schokolade und... Servietten! *lach*
Außerdem ist es fatal, einen Rundgang durch die Halle zu machen. Da gibt's soooooo viele tolle Sachen! *schwärm*
Vom Edelstein-Stand habe ich mir schon einen Aquamarin mitgenommen... ;)

Mal schauen, ob ich jetzt noch ein bisschen lackiere oder einfach nur die Füße hochlege.

Gleich geht's los!

Ich muss mir noch die Haare föhnen und mich anziehen, und dann holt Mom mich ab für den 1. Tag der Hobby-Austellung. Wir sind beide schon ganz aufgeregt!
Mom war gestern schon dort zum Aufbauen und meinte belustigt, wir hätten einen riesigen Stand. Da käme einem das, was wir fabriziert haben, gar nicht mehr so viel vor.
Ob wir was verkaufen...?

So, ich mache mich jetzt mal auf. Wünscht uns Glück! :)

Friday, November 08, 2013

Freitags-Füller

1. Im November freue ich mich am meisten darauf, dass Schatzi Urlaub hat und mich verwöhnen kann. ^^
2. Die Woche war stressig und ich bin froh, dass sie vorbei ist.
3. Es ist genau hier, in dem Augenblick, dass Regentropfen an unser Wohnzimmerfenster klopfen.
4. Der Gedanke, mit meinen Sorgen und Nöten nie alleine da zu stehen, beruhigt mich.
5. Wasser trinke ich viel zu wenig.
6. Der Garten ist für meine Großmutter sehr wichtig und ein nicht enden wollendes Projekt.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein PC-Spiel "Hotel Gigant 2", morgen habe ich die Teilnahme an der Hobby-Ausstellung geplant und Sonntag möchte ich auf ein inspirierendes Wochenende zurückblicken!

Alle, die mitmachen wollen, finden hier die Vorlage. Viel Spaß! :)

Thursday, November 07, 2013

Servietten, Servietten, Servietten

Gestern kam ein dickes Päckchen - meine Bestellung von "Servietten Kriese". :D
Damit sollten meine Mom und ich genug Material haben, um alles, was nicht niet- und nagelfest ist, mit der Servietten-Technik zu verzieren.
Mom hat damit angefangen, ich habe mich nur anstecken lassen. ;)

linie-0134.gif von 123gif.de

Das sind die Motive meiner Neuerwerbungen:





















Am Wochenende sind wir auf unserer 1. Hobby-Ausstellung und ich bin schon soooooo gespannt!
Bei dieser Gelegenheit können wir vielleicht auch ein bisschen unseren DaWanda-Shop promoten. ^^

Wednesday, November 06, 2013

Warum schreibe ich eigentlich so wenig?

Darüber habe ich mir heute so meine Gedanken gemacht und bin zu folgendem Schluss gekommen: Es ist mein Drang nach Perfektion. Gewundert hat's mich nicht, denn mein Drang nach Perfektion steht mir immer und überall im Weg.
Dr. House (wer die TV-Serie noch kennt) hat mal zu Cameron gesagt: "Sie leben in dem Wahn, alles ins Reine bringen zu müssen."
Und so ähnlich ist das auch bei mir.
Ich lebe in dem Wahn, etwas Perfektes schaffen zu wollen.

Und warum?
Weil diese Welt teilweise so grausam und dämlich und grausam dämlich ist, dass ihr etwas Perfektion ganz gut täte. So scheine ich zu denken.
Ich muss mir nur mal einige Kommentare in diversen Foren oder auf FB angucken. Da wird alles klein geschrieben, ohne Punkt und Komma, aber dafür mit Rechtschreibfehlern.
Da rollen sich mir die Fußnägel auf! So was macht mich krank! Das gehört ver-bo-ten!
O TEMPORA, O MORES!

Also will ich mit meinem Blog etwas Perfektion in die Welt bringen.
Was ich schreibe, sollte im besten Fall informativ und interessant sein. Und hübsch aussehen.
Und dann kommt der Punkt, an dem Theorie und Praxis gaaaaaanz weit auseinander driften.
Das läuft dann folgendermaßen:
  • Mir fällt irgendwann ein Thema ein, worüber ich schreiben will - meistens unter der Dusche oder wenn ich auf dem Sofa sitze, meinen Caramel-Cappuccino schlürfe und ins Leere starre. Oder wenn ich mich gerade tierisch aufrege.
  • Ich beginne zu schreiben
  • Ich lese Korrektur
  • Mir gefällt die Formulierung nicht
  • Ich baue den Satz um. Einmal, zweimal... ... ... fünfzehnmal...
  • Ich gucke, was Word an Synonymen zu bieten hat
  • Ich baue den Satz um

30 Minuten und ca. drei Sätze später...
  • Ich finde, dass mein Text irgendwie unausgegoren klingt
  • Ich habe den Faden verloren und weiß nicht mehr, was das ursprüngliche Thema war
  • Mir gefällt die Formulierung nicht
...
...
...
  • Ich speichere den Text unter den Entwürfen ab

The end

Ja, das könnte durchaus der Grund sein, warum ich so wenig schreibe...
Das ist übrigens auch der Grund, warum meine Brieffreundin nur alle vier bis sechs Monate etwas von mir hört. Briefe schreibe ich nämlich ganz genauso.

Und wenn ich mir diesen Eintrag hier angucke...
Nein, ich werde ihn mir nicht genauer angucken. Ich werde ihn jetzt einfach veröffentlichen.
Sonst merke ich nämlich, dass mir diese verdammte Formulierung nicht gefällt...
Und hübsch aussehen, tut es auch nicht. *hust*

Tuesday, November 05, 2013

NaBloWriMo...?

NaBloWriMo steht für Naturally Awesome Blog Writing Month.

Darüber hab ich heute zum ersten Mal etwas gelesen und zwar bei Feona, dann bei Ash, dann bei Zachia und dann bei Bäumchen.

Ziel ist es innerhalb von diesem November 30 Blogeinträge zu verfassen, egal, wie lang oder kurz.

Und schon streiten sich meine beiden Zwillings-Gemüter.
Die eine Hälfte brüllt: "Hurra - eine Herausforderung! Wir lieben Herausforderungen, nicht wahr?!? Das kriegen wir hin!"
Die andere Hälfte seufzt: "Hast du 'nen Knall? Schon mal einen Blick auf deine To-do-Liste bis Weihnachten geworfen? Willst du dir noch mehr aufladen? Ausgerechnet im November, deinem 'Lieblingsmonat' schlechthin. Und überhaupt... Du weißt doch das ganze Jahr über nicht, was du bloggen sollst. Wieso solltest du es jetzt wissen? Nebenbei bemerkt: Du hast Kopfschmerzen..."

Ja, Bloggen ist anstrengend geworden.
Anstrengend, zäh und viel Spaß habe ich nicht mehr daran.
Wobei es natürlich wieder Spaß machen könnte. Zumindest einen Versuch wäre es wert.
Trotzdem stehe ich immer noch vor der Frage: Über was soll ich bloß schreiben...?

Monday, September 16, 2013

Wenn man nachts...

nicht schlafen kann und aus Servietten Efeuranken ausschneidet...
Efeuranken!
Ich muss bekloppt sein! ;)


Friday, September 13, 2013

Mein Wochenrückblick: 09.09.2013 - 13.09.2013

[Wetter] Seit vergangenen Samstag ist es Herbst - ganz plötzlich. o.O

[Gemacht] Mails geschrieben, auf dem großen September-Markt gewesen, TV geschaut, einen Blogeintrag geschrieben, telefoniert, Hausarbeit...

[Bewegt] Zu Fuß zum einkaufen...

[Gehört] Meine Playliste auf dem MP3-Player. Song der Woche: "This magic moment" (Lou Reed).

[Gesehen] "Pretty Woman", "Under the dome", "Kindsköpfe", "The Closer", "Crossing Jordan"...
Außerdem den Trailer zu "Feuchtgebiete". LEIDER! >.<

[Gelesen] Nur Blogs und Statusmeldungen bei FB.

[Getrunken] Wasser, Kaffee (mit und ohne Koffein), Latte Macchiato Caramel...

[Gegessen] Cornflakes, Brote mit Pfirsisch- und Mirabellen-Marmelade, Bandnudeln mit Tomatensoße, Curry-Reis, Äpfel, Schokolade...

[Gedacht] Lieber Gott, bitte lege die nächste Stephen King-Verfilmung in meine Hände, denn die TV-Serie "Under the dome" ist eine Soap Opera im Vergleich zum Roman! >.<



[Gefreut] Darüber, dass der Bastelnachmittag am vergangenen Samstag so erfolgreich war. :D

[Geärgert] Über Zahnschmerzen. Und "Under the dome".

[Gelernt] Ich mache immer wieder dieselben Fehler! Immer wieder! Obwohl ich es weiß!

[Gekauft] Zwei Schlüsselanhänger auf dem September-Markt.

[Spirituelles] Einen Rat bekommen, wie ich zu einer bestimmten Person Kontakt aufnehmen kann, auch wenn ich ihn nie persönlich kennenlernen werde.

[Kreatives] Das mache ich Sonntag beim Bastelnachmittag mit Mum. ^^

[Und sonst so?] Morgen Abend besuchen mein bester Freund und ich das Musical "Zorro". :)

[Ausblick auf die nächste Woche] Bewerbungen schreiben, Papierkram für's Arbeitsamt erledigen, weiter aufräumen...

Thursday, September 12, 2013

Was ist für mich ...

Magie?

Feona hatte auf ihrem Blog diese Frage gestellt und ich musste lange und schwer darüber nachdenken, denn diese Frage hatte ich mir noch nie gestellt.

Meine persönliche Antwort lautet: Ein Kontakt. :)
Ein Kontakt mit unserem inneren Selbst, einem anderen Menschen, einer anderen Wesenheit, was auch immer.

Ich spüre Magie, wenn:
  • ich ein Ritual/eine Räucherung mache und es *KLICK* macht
  • ich meditiere und eine Verbindung habe
  • mich ein Naturschauspiel überwältigt
  • ich die Notre Dame in Paris besuche und aus irgendwelchen Gründen plötzlich weine
  • ich jemanden treffe und sofort weiß, dass eine "Seelenverwandtschaft" besteht
  • ich ein Bild sehe und anfange, zu weinen (z. B. von Ash oder Feona. - Und, ja, ich weine öfter.)
  • ich einen Film sehe/ein Buch lese, der/das mich zutiefst berührt
  • ich mich auf dem Sofa einrolle und das Gefühl habe, dass jemand über meine Haare streichelt
  • wenn sich auf einmal etwas fügt
Für mich ist Magie nicht greifbar und in den seltensten Fällen visuell.
Aber sie ist fühlbar.
Ein kluge Freundin hat zu mir mal gesagt: "Es gibt keine Zufälle."
Also wenn es keine Zufälle gibt, sind Begenheiten, die wie Zufälle aussehen, möglicherweise auch a kind of magic. ;)

HA! Wisst ihr, wie lange ich darüber nachdenken musste? Drei Tage! ^^

Friday, September 06, 2013

Mein Wochenrückblick: 02.09.2013 - 06.09.2013

[Wetter] Sehr sonnig und heiß.

[Gemacht] Telefoniert, mit Becky DVD geschaut und über Skype kommentiert ("Spartacus: Gods of the arena"), Bewerbungen geschrieben, einen langen Besuch bei IKEA, einen kurzen Besuch bei Mum...

[Bewegt] Zu Fuß zum einkaufen...

[Gehört] Meine Playliste auf dem MP3-Player.

[Gesehen] TV-Serie "Spartacus: Gods of the arena" mit Becky und die letzten Episoden der 8. Staffel von "House M.D.".

Gesehen habe ich außerdem einen Teaser von "American Horror Story Season 3: Coven". Er dauert nur 18 Sekunden, aber mich schaudert's dabei. *brrr*
Wobei es noch laaaaaange dauern wird, bis "Coven" bei uns in Deutschland gezeigt wird. -.-



[Gelesen] Blogs, Statusmeldungen bei FB und angefangen mit dem Roman "Final Cut" (Veit Etzold).

[Getrunken] Wasser, Kaffee (mit und ohne Coffein), Latte Macchiato Vanilla, Cola Light, Schoko-Milchshake, Blaubeersaft (verdünnt mit Wasser)...

[Gegessen] Cornflakes, Pizza Spinat, Hot Dog, Softeis, klassische Butterbrote, Haselnuss-Schokolade...

[Gedacht] Ich bin noch gar nicht in Herbst-Stimmung.

[Gefreut] Darüber, dass ich bei dem Tír Anam-Gewinnspiel einen Anhänger gewonnen habe! :D

[Geärgert]
Über nichts.
:)

[Gelernt] Konkret gelernt habe ich nichts.

[Gekauft] Eine Kosmetiktasche in gelb, Haarklammern, einen Lippenstift in braun, eine Halskette bei Dawanda, zwei Kopfkissen, Ordnungsboxen, Bilderrahmen...

[Spirituelles] Lag diese Woche brach.

[Kreatives] Das mache ich morgen beim Bastelnachmittag mit Mum. ^^

[Und sonst so?] Ende September bekommen wir Besuch von Schatzi's Eltern. Bis dahin müssen wir noch eine Menge aufräumen. ;)

[Ausblick auf die kommende Woche] Dienstag: September-Markt, Samstag: Musical "Zorro" mit meinem besten Freund. :D

Tuesday, August 27, 2013

Gewinnspiel bei Tír Anam!

Ein längst überfälliger Eintrag!

Meine lieben Freundinnen Feona und Ash
haben ihre Webseite Tír Anam neu gestaltet. :)
Hier findet ihr spirituelle Kunst und mehr.

Um das zu feiern, gibt es bis zum
31.08.2013
ein Gewinnspiel, siehe hier und hier. :)


 Ich wünsche allen (und mir selbst *grins*)
viel Glück!