Thursday, November 10, 2011

Die Borgias

Mal was ganz anderes. :)

In meiner Schulzeit gehörte Geschichte zu den Fächern, die ich am liebsten anderen überließ - nämlich denen, die sich dafür interessierten und Ahnung davon hatten.
Ich hatte weder Interesse daran, noch Ahnung davon. ;)

Aber als das ZDF die sechsteilige Serie "Borgia" gezeigt hatte, konnte ich nicht widerstehen. Episode für Episode saß ich gebannt vor dem Fernseher und Kari machte in dieser Zeit wenig Versuche, mich anzurufen. ;)

~~~~~~~~~~

Zur Story:

Rom 1492

Nach dem Tod von Papst Innozenz VIII., kauft sich der spanische Kardinal Rodrigo Borgia das höchste Amt der heiligen katholischen Kirche und wird zum neuen Papst ernannt. (Und das mit dem Kaufen ist wörtlich gemeint. ;))
Da knirschen die italienischen Kardinäle mit den Zähnen, zumal der neue Papst nicht einmal ein Vorbild in Sachen Keuschheit und Bescheidenheit ist. Also wird fleißig intrigiert und am Papstthron gesägt.
Aber Rodrigo Borgia hat alles durchdacht. Wozu hat man(n) eine Familie mit drei Kindern?
Cesare, Juan und Lucrezia kriegen ihre eigenen Rollen in den politischen Machtspielchen, denn der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, Blut ist dicker als Wasser und die Welt ist nicht genug.

~~~~~~~~~~

Also, da ist alles dabei: Sex, Blut, Folter, Auftragsmord, Skandale, Intrigen, Korruption, Bestechung, politische Ehen, uneheliche Kinder... Herrlich! ^^

Jetzt zeigt PRO7 die US-Serie "Die Borgias" mit Jeremy Irons in der Hauptrolle und auch die schaue ich mir vermutlich regelmäßig an.

Aber bei meinem ersten Vergleich zwischen ZDF-Serie und PRO7-Serie, muss ich sagen, dass mir die ZDF-Serie um Längen besser gefiel! *nick*
Weil:
- sich die ZDF-Serie zumindest ein bisschen mehr an die geschichtliche Vorlage hielt
(Beide Serien sind historisch nicht so ganz korrekt, man will die Zuschauer ja unterhalten.)
- mir die US-Serie ein bisschen prüde und weichgespült vorkommt
- die Schauspieler bei der ZDF-Serie teilweise einfach besser waren!
John Doman brachte die Rolle von Rodrigo Borgia/Pope Alexander VI. viel skrupelloser rüber als Jeremy Irons.
Und Mark Ryder als Cesare Borgia war ... Gifs
(Im wahren Leben soll Cesare anscheinend ein ziemliches A-loch und der Vollstrecker seines Vaters gewesen sein. Trotzdem ist er mein Liebling bei den Borgias. ^^)

Auf jeden Fall steht der ZDF-Sechsteiler auf meiner Wunschliste bei Amazon und vermutlich kommen noch ein paar Bücher dazu. :)
Und heute Abend heißt es wieder:

Sex. Crime. Murder. Amen.

No comments: