Sunday, August 21, 2011

Sonne, Sonne, Sonne

Das war wieder einmal ein richtig schönes Wochenende! Ich habe es sehr genossen und ich hoffe, ihr auch! :)

Bis auf den Sturm, der mich heute morgen aufgeweckt hatte, gab es gestern und heute Sonne, Sonne, Sonne und Temperaturen bis zu 33° C. Herrlich, oder?

Gestern musste ich nicht mit Omi einkaufen gehen, also waren Schatzi und ich in der Stadt zum Shopping. :D
Er brauchte neue Schuhe (hat sogar auf Anhieb welche gefunden) und ich war eigentlich auf der Suche nach einem Geburtstagsgeschenk für meinen besten Freund. Stattdessen habe ich - wie immer - lauter Sachen für mich entdeckt: Bücher, Schmuck, Schuhe, Make-Up... ... ... ;)
Am Ende gingen ein dunkelbraunes Lederband mit einem richtigen Karabinerverschluss (das eigentlich für meinen neuen Anhänger gedacht war) und ein Buch mit mir nach Hause.
Das Buch heißt "Du, erzähl mal! - Das Erinnerungsalbum deines Lebens". Darin kann man - anhand von Fragen zu verschiedenen Lebensbereichen - seine Erinnerungen festhalten. Ich liebe solche Bücher!
Den Rest des Samstags war ich müde von der Hitze und verbrachte meine Zeit mit Malen (nach Zahlen), lesen und "Civilization III" (eins meiner Lieblingsspiele für den PC).

Heute habe ich mich wieder als Gärtnerin versucht und ein paar Blumentöpfe auf dem Balkon mit Samen gefüllt. Nachdem meine Schleifenblumen dank dem Dauerregen (und der Baustelle an unserem Haus) gnadenlos eingegangen sind, klappt es jetzt hoffentlich mit den Früh-Stiefmütterchen. Die blühen - laut Packung - im Herbst. Das wäre doch ein hübscher Farbtupfer. ^^
Ansonsten war ich faul. Ein bisschen im Badeanzug in der Sonne gelegen, ein bisschen gemalt, ein bisschen gelesen...

Schließlich wird die kommende Woche anstrengend genug.
Es ist die letzte freie Woche vor meinem neuen Job (am 29.08. geht's los) und bis dahin möchte ich noch ein paar Dinge erledigen. ^^

Wednesday, August 10, 2011

Schlechte Stimmung, schlechte Schwingung

Da bin ich wieder.

In 143 Tagen (ich habe nachgezählt) ist dieses Jahr vorbei und zumindest im Moment sieht es wenig nach einem "Happy End" aus.
Dabei rede ich jetzt gar nicht von mir, sondern den Menschen in meiner Umgebung
- meiner Familie, meinen Freunden...
Vielen geht es gerade sehr schlecht. Sie haben Angst um ihre Gesundheit, sie sind unglücklich in ihrem Job, sie fürchten um ihre Wünsche und Ziele oder sie werden verfolgt und gequält von den Schatten ihrer Vergangenheit. Ich kann es fühlen.
Manchmal sehe ich mich vor meinem geistigen Auge auf einem Turm stehen und in den Himmel hinauf blicken, wo sich ein heftiges Gewitter zusammenbraut.
"Glaubst du wirklich, dass da etwas auf uns zukommt?" fragt die Stimme in meinem Kopf. "Oder ist es vielleicht nur die negative Energie, die dich gerade umgibt und deinen Blick vernebelt, hm?"
Ich weiß es nicht...
Aber es macht mich ziemlich fertig, dass ich keinen Einfluss auf die Ereignisse habe.
Egal, was ich sage, egal, was ich tue - es scheint vollkommen nutzlos zu sein. Genauso gut könnte ich mit der Wand reden. *frustriert*

Dafür gibt's noch eine kleine Neuigkeit von mir, denn ich habe eine mündliche Zusage für einen neuen Job! :)
Mein Arbeitsbeginn steht noch nicht genau fest, entweder wird es Anfang September oder Mitte September.
Schon wieder in einem Call-Center (ohne Telefonverkauf - das war mir wichtig!), aber aufgrund meiner Vorkenntnisse werde ich besser bezahlt. Dafür muss ich auch mehr arbeiten (40 Stunden).

Eigentlich wollte ich nicht mehr ins Call-Center,... aber dieser Job ist mir einfach so zugeflutscht.
Von der Bewerbung bis zum Vorstellungsgespräch lief alles dermaßen glatt, als wären von irgendwoher die Weichen gestellt worden. Ich bin fast geneigt, an "Schicksal" zu glauben. ;)

Auf jeden Fall bin ich gespannt, was mich erwartet und wie's wird!
Aber im Moment fehlt mir noch der Arbeitsvertrag zu meinem Glück.