Sunday, November 28, 2010

1. Advent 2010


Die rote Weihnachtstischdecke liegt auf dem Wohnzimmertisch und der Adventskranz steht darauf. Mit vier roten Kerzen, weil wir keine blauen gefunden haben.
Vermutlich wird unsere Deko dieses Jahr doch zwangsläufig wieder rot (oder bunt) und nicht blau-silber. *schmunzel*

Und mit dem 1. Advent endet eine Woche, die zwar anstrengend, aber trotzdem unerwartet cool und aufschlussreich war.
Na ja, nicht alles war cool, aber vieles.

Am Montag hab ich eine Menge Komplimente wegen meiner neuen Haarfarbe bekommen! :D
Obwohl die rote Haarfarbe wegen meiner Haarlänge nicht ausgereicht hatte, so dass meine Haare eigentlich nur am Ansatz rot sind, während die Längen nur einen leichten Rotschimmer haben, fanden alle, dass es toll aussieht und "als wäre es Absicht". *lach*
Ich war richtig verblüfft, dass es sogar einem meiner Kollegen aufgefallen ist, von dem ich dachte, dass er mich nicht mehr wahrnimmt, weil er (augenscheinlich) Blondinen bevorzugt. o.O

Am Montagabend hatte ich noch einen Kreislaufzusammenbruch unter der Dusche. Das fällt natürlich in die Kategorie "nicht cool".
Aber es ist mir nix passiert (keine Prellung oder so) und ich war am Dienstag vorsichtshalber beim Arzt. Die Ursache war höchstwahrscheinlich: Dehydration.

Am Mittwoch gab's bei uns den ersten Schnee und am Donnerstagabend war ich mit meiner zukünftigen Schwägerin im Kino in "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Part I".
Es war ein richtig toller Abend (ohne Rücksicht auf Kalorien *grins*), der Film hat mir gut gefallen und danach hab ich mich zum ersten Mal seit langer Zeit wieder entspannt gefühlt. ^^
Dieses Rausgehen und abschalten - weg von meinen Gedanken an Geldsorgen, meine Familie, meinen Job... Mir war gar nicht mehr bewusst, wie sehr mir so etwas fehlt.

Gestern war ich dann zuerst mit Omi einkaufen und danach habe ich mich um 18.30 Uhr mit einem Freund getroffen, um den verschobenen DVD-Abend nachzuholen.
Aber schon nach kurzer Zeit liefen die Filme nur noch nebenbei. Hauptsächlich haben wir geredet - über das Leben (mit allem, was dazugehört) und das Sterben (mit allem, was dazugehört).
Denn im Moment kleben Tod und Vergänglichkeit wie Kaugummi an mir.
Aber als ich um 1.30 Uhr wieder zuhause abgesetzt wurde, ging's mir echt gut. Trotzdem dominierte nur noch ein Gedanke: Ausschlafen! ;)

Und jetzt werde ich meine schönen braun-roten Haare föhnen und wenn ich ganz, ganz, ganz viel Lust habe noch meine Fingernägel machen. ^^

Habt einen schönen Sonntagabend!

1 comment:

Ashmodai said...

Oh Heiland!
Schnuffi, das ist ber gar nicht gut.
Einfach zusammenklappen... Ich muss mich auch oft ans Trinken erinnern, aber so weit war es noch nicht.