Thursday, December 31, 2009

A happy new year!


Meine Lieben,

ihr steckt jetzt vermutlich schon in den Vorbereitungen für Silvester, und ich werde mich gleich mal auf die Suche nach einem schönen Outfit und ein paar "rituellen Utensilien" und Schmuckstücken machen. ;)

Aber vorher möchte ich euch allen noch meine Wünsche aussprechen. ^^

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins Neue Jahr und alles Gute für 2010!

~~~~~~~~~~

Außerdem möchte ich an dieser Stelle auch noch meine neue Blogleserin begrüßen: Fairy! ^^
(Es tut mir leid, du bist mir jetzt erst aufgefallen! ^^")

Sunday, December 27, 2009

Weihnachten 2009

Mein Bericht über Weihnachten lässt sich am besten mit einem Zitat aus dem Film "Tanz der Vampire" einleiten. ;)
Da gibt's am Anfang eine Stelle, wo der Wirt Yoine Shagal dem alten Professor Abronsius die Vorzüge seiner (über und über mit Knoblauch behängten) Herberge schmackhaft machen will:

"Hier haben Sie's ruhig und gemütlich und bequem! Bei Yoine Shagal sind Sie sicher und geborgen wie im Paradis!"

Und genauso war Weihnachten dieses Jahr bei uns - ruhig und gemütlich und bequem. ^^
Wir haben ausgeschlafen bis in die Puppen, haben uns - abgesehen vom Frühstück und vom Abendessen - hauptsächlich von Süßigkeiten "ernährt" und getan, wozu wir Lust hatten.
Manchmal lagen Kari und ich einfach nur nebeneinander auf der Couch und haben gelesen; sie den Roman von Christopher Moore, den ich ihr geschenkt hatte und ich den Horror-Roman, den mein Schatz mir geschenkt hatte ("Fieber" von Bentley Little).
(Ich bin jedes Mal leicht erschrocken, wenn Kari plötzlich anfing zu lachen, weil ihr Buch so lustig war, während ich total selbstvergessen in diesen Horror-Roman abgetaucht war. *grins*)

Ich bin glücklich, dass es so geworden ist, denn die letzten Tage vor Weihnachten waren so stressig und nervenaufreibend gewesen, dass ich nicht mehr wusste, wo mir der Kopf stand.
Da gab's Trouble auf der Arbeit, ich hatte nicht alle Geschenke beisammen, die Weihnachtspost wollte abgeschickt und die Wohnung wollte hergerichtet werden.
Am 23. Dezember war ich platt wie eine Flunder, als ich nach der Arbeit noch vier Stunden durch die Geschäfte gezockelt bin, die restlichen Weihnachtsgeschenke eingekauft und dann Kari um 20.00 Uhr vom Bahnhof abgeholt habe.
Was tat mir der Rücken weh! Und erst die Füße! >.<
Aber das war schnell wieder vergessen.

Für Heiligabend stand keine Einladung auf dem Programm. Also machten wir uns einen ganz entspannten Tag. Am Abend zauberte Schatz uns ein leckeres Abendessen und danach folgte die ersehnte Bescherung. *lach*
Ich habe soooooo viele schöne Geschenke bekommen! :D
Von Schatz gab es einen Gutschein, den besagten Roman "Fieber" und Pralinen.
Von Kari bekam ich ein Bonbonglas (mit Inhalt!), zwei Disney-Figürchen ("Cinderella" und "Belle") und ein 3D-Puzzle.
Dieses 3D-Puzzle hatte ich meiner vorlauten Klappe zu verdanken. ;)
Ich hatte Kari nämlich mal erzählt, dass ich mich im Alter von 12 oder 13 Jahren für einen Faschingsball in der Schule ganz spektakulär als Cleopatra verkleidet hatte. Und dass es ein Wunschtraum von mir war, dass meine Mitschüler mich auf einem Thron in die Schule ziehen - eben genauso, wie Cleopatra von Hunderten von Sklaven auf einem Thron nach Rom gebracht wurde. (Zumindest in dem bekannten Film mit Liz Taylor.) *grins*
Dieses Weihnachten bekam ich dafür das 3D-Puzzle - in Form einer Pyramide!
Und die durfte ich dann ohne Anleitung zusammensetzen!
Die Pyramide ist zwar nicht groß, aber Schatz und ich haben mindestens 45 Minuten daran gesessen! Min-des-tens! :P

Der 1. Weihnachtstag war der erste und einzige Tag, an dem wir den Wecker stellten.
Denn um 11.00 Uhr schauten wir uns "3 Haselnüsse für Aschenbrödel" an - einen Film, den ich schon seit Jahren nicht mehr gesehen hatte und unbedingt wieder sehen wollte. Hach, war das schön. ^^
Am Nachmittag kam mein bester Freund auf einen Sprung vorbei, damit wir unsere Weihnachtsgeschenke austauschen konnten.
Von ihm bekam ich zwei Bücher ("Biss zum Morgengrauen" und "M@usetot - Furchtbar fiese Webgeschichten"), ein wunderschönes Paperblank-Notizbuch und eine große Tüte mit Gebäck und Süßigkeiten.
Danach waren wir bei meinem Bruder zum Kaffeetrinken und Abendessen eingeladen, und mit uns auch der Rest der Familie. Ich glaube, auch Kari dürfte es gefallen haben. ^^
Von meinem jüngsten Bruder bekam ich noch ein tolles hellgraues Oberteil geschenkt (für das ich allerdings ein bisschen abnehmen müsste) und von Mama einen Gutschein und Kuchengabeln (wir hatten nämlich bis dato keine).
Aber dann war's auch mal gut. ;)

Den 2. Weihnachtsfeiertag verbrachten wir hauptsächlich wieder auf dem Sofa, mit Kakao bzw. Kaffee, unseren Büchern und natürlich auch ganz viel Gequassel.

Die Zeit verging wie im Flug und jetzt ist Weihnachten wieder vorbei...
Ehrlich gesagt - ich hätte nichts gegen eine "Verlängerung" gehabt! *nick*

Wenigstens folgt schon bald das nächste verlängerte Wochenende.
Am Donnerstag ist Silvester und dann heißt es für 2009: Done.
Wahnsinn, wie schnell das geht!

Thursday, December 24, 2009

Frohe Weihnachten!



Ich wünsche euch allen
ein frohes Weihnachtsfest und
ein paar ruhige und erholsame Feiertage!

Sunday, December 20, 2009

4. Advent 2009

Stimmung: Pa-nik!!! ;)
Wetter: Schnee, Schnee, Schnee und -3° C
Getränk: Beckys "Cappuccino Creme" Tee

Ich sitze hier mit kalten Füßen, einer Wärmflasche und einer Tasse Tee.
Draußen ist es richtig kalt geworden (gestern Nacht sollen es -15° C gewesen sein) und die Welt ist in eine Schneedecke gehüllt.
Zum ersten Mal seit Jahren sieht es hier bei uns nach weißen Weihnachten aus!
Weiße Weihnachten! Das ist fast unglaublich!
Aber wie ich gerade gelesen habe, hat sich das auch jemand gewünscht. ;)

In der Zwischenzeit sind es bloß noch 3 Tage bis Heiligabend und meine Weihnachtsvorbereitungen... ähm... stagnieren. *hust*
Ein bisschen fühle ich mich zurückversetzt in das Jahr 2008.
Aber Weihnachten 2009 scheint sogar noch einen Tick chaotischer zu werden als Weihnachten 2008.
Ich hätte nie gedacht, dass das möglich ist, aber man lernt ja nie aus. ^^"

Zum einen hat mich (bzw. uns) der Tod unseres Wellensittichs "Werni" am Donnerstagmorgen so unvorbereitet getroffen und richtig aus der Bahn geschmissen. *schnüff*
Am liebsten hätte ich mich unter meiner Bettdecke verkrochen und Weihnachten ignoriert.
Selbst jetzt - wenn ich daran denke - steigen mir die Tränen in die Augen und ich spüre einen Klos im Hals.
Würde mir irgendjemand sagen "Es war doch nur ein Wellensittich", würde ich ihn mit bloßen Händen in der Luft zerfetzen.
Aber wie heißt es so schön: The show must go on. Und ich will den Menschen, die Weihnachten mit mir verbringen möchten und sich darauf freuen, nicht das Fest vermiesen. *nick*

Zum anderen ist der geplante und alljährliche Weihnachtseinkauf mit meinem besten Freund gestern ins Wasser gefallen - sein Auto ist kaputt! Und das vor Weihnachten! >.<
Ich will mir noch etwas überlegen, wie ich ihn ein wenig aufmuntern kann.
Ehrlich gesagt hatte ich gestern dann keine Lust, alleine in die Stadt zu fahren und am letzten Adventswochenende meine Weihnachtseinkäufe zu erledigen.
Die restlichen Geschenke (für meinen Stiefpapa, für meinen kleinen Neffen und für Kari (!!!)) werde ich in den nächsten drei Tagen vor oder nach der Arbeit kaufen müssen.

Und hier liegt schon fast die größte Herausforderung - ich weiß nämlich noch gar nicht so genau, wie ich ab Dienstag arbeiten werde...
Morgen habe ich definitiv die Spätschicht bis 22.15 Uhr.
Dienstag und Mittwoch könnte ich auch die Spätschicht haben oder aber eine Mittelschicht...
Auf jeden Fall sollte bis Mittwochabend um 21.00 Uhr alles fertig sein, denn dann wartet Kari am Bahnhof.
Das kann noch spannend werden. ;)

Thursday, December 17, 2009

Gute Nacht, mein Kleiner



Ich hoffe, dir haben die fünf Jahre bei uns gefallen.
Ich bete, dass es für dich auch ein "Zuhause" außerhalb dieser Welt gibt.
Ich tröste mich mit dem Gedanken, dass du an Altersschwäche und
ohne Schmerzen entschlafen bist.

Du warst ein außergewöhnlicher Wellensittich.
Herrchen, Frauchen und Paulinchen lieben und vermissen dich!

Wednesday, December 16, 2009

Noch 7 Tage und 5 Stunden ...

... bis Heiligabend. ;) Das sagt mit Feona's "Countdown to christmas".
Und ehrlich gesagt kann ich es kaum noch erwarten. ^^

Das hat mehrere Gründe *g*:

  1. Zum ersten Mal seit zwei Jahren habe ich am 24.12. und am 31.12. FREI! Und da Heiligabend und Silvester in diesem Jahr auf einen Donnerstag fallen, sind das zwei aufeinanderfolgende verlängerte Wochenenden! ^^
  2. Kari kommt am 23.12. zu mir zu Besuch und bleibt bis Sonntag! ^^ (Und erträgt mit stoischer Gelassenheit alle Familienfeiern. ;))
  3. Das Gefühl, dass am 24.12. ohnehin alles zu spät ist. Soll heißen: Was ich bis dahin nicht auf die Reihe gekriegt habe, habe ich bis dahin eben nicht auf die Reihe gekriegt und Punkt. ;)
  4. Ein ganz profaner Grund: Geschenke! ^^

Okay, zugegeben, zuerst einmal muss ich diese Woche irgendwie überstehen. ^^"

Morgen und Freitag könnten ein bisschen hart werden, denn ich habe die Frühschicht ab 6.00 Uhr und muss dementsprechend um spätestens 3.30 Uhr aus den Federn. >.<
Und ich bin doch kein Wesen, das gerne früh ins Bett geht... Geschweige denn, das dann einschlafen kann...

Und am Samstag fahre ich mit meinem besten Freund in die Stadt, um die Weihnachtsgeschenke einzukaufen. Ich habe nämlich noch kein einziges.
Überfüllte und überhitzte Geschäfte, Warteschlangen, Gedrängel und Menschen, Menschen, Menschen... Hach, das wird herrlich! ;)
Aber mein bester Freund ist ja der Meinung, wir beide bräuchten alle Jahre wieder diesen "Thrill"... ;)

Monday, December 07, 2009

Die letzten freien Tage

... zumindest für dieses Jahr.
Denn ab heute habe ich eine Woche Resturlaub. ^^

Auf der einen Seite würde ich in meinem Urlaub gerne nichts tun, auf dem Sofa liegen, faulenzen, schreiben, lesen, Filme anschauen oder einfach nur in Erinnerungen schwelgen an die Vergangenheit.
Und... ich würde gerne den Gutschein einlösen für die Einweihung in Engel-Ki!

Das habe ich schon soooooo lange vor. *seufz*

Mal sehen, ob Feona und ich mal einen Termin finden, der uns beiden passt.


Auf der anderen Seite hätte ich jetzt die Zeit und die Möglichkeit, ein paar Dinge auf die Reihe zu kriegen.
Dazu gehört auch ein großes Aufräumen und Reinemachen von der Wohnung.

Aber wer hat dazu im Urlaub schon Lust? -.-

Außerdem könnte ich endlich die Fotos für die Fotokalender aussuchen, die Weihnachtskarten basteln und die Wohnung dekorieren.


Mal sehen, was ich mache und was nicht.
^^

Sunday, December 06, 2009

Ein mysteriöses Geschenk ...

... landete gestern für mich im Briefkasten! ^^
Und zwar eine Büchersendung. Genau gesagt war es der Roman "Schmerz" von Tom Piccirilli.

Das Rätselhafte daran war: Ich hatte keine Ahnung, warum ich dieses Buch bekommen hatte!
Denn ich hatte in der letzten Zeit gar kein Buch gekauft oder bestellt!

Und es ging weiter: Links oben auf dem Briefumschlag war ein Adressaufkleber mit einem mir unbekannten Frauennamen und einer mir unbekannten Adresse in Frankfurt! o.O
Was habe ich mein Gehirn durchforstet! Kannte ich irgendjemanden in Frankfurt?!? Die Antwort lautete: Nein.
Dafür war die Empfängeradresse definitiv meine und die Handschrift war zweifellos die Handschrift einer Frau. Aber ich konnte mich nicht erinnern, diese Handschrift schon einmal irgendwo gesehen zu haben.
Der Poststempel war auch keine Hilfe, denn er war nicht mehr lesbar.

Abgesehen von dem Buch war nichts weiter in dem Päckchen.
Kein Brief, keine Karte, kein Notizzettel, noch nicht einmal ein Post-It. Es gab auch keine "Widmung" auf der Innenseite des Buchdeckels.

Vielleicht habe ich mir dieses Leben doch ein paar Thriller und Horrorfilme zuviel angeschaut. ;)
Mein erster Gedanke galt tatsächlich dieser klassischen Frage: "Haben Sie Feinde?"
Ich habe das Buch sogar durchgeblättert, nur um zu sehen, ob möglicherweise bestimmte Wörter unterstrichen sind! Versteckte Botschaften oder so. ^^" Aber da war nichts.

Auf des Rätsels Lösung brachte mich mein Schatzi.
Er fragte mich nämlich, ob dieses Buch in mein Beuteschema fallen würde. Sprich: Ob es ein Buch wäre, das ich kaufen würde.
Da fiel mir ein, dass dieses Buch auf meiner Amazon-Wunschliste steht.
Und meine Amazon-Wunschliste kennt nur eine einzige Person - das ist mein bester Freund.
Mein bester Freund, der rein zufällig eine Vorliebe für Detektivgeschichten hat...

Schlussendlich stellte sich heraus, dass er es tatsächlich für mich inszeniert hatte. ^^
Auch wenn er behauptet, er sei unschuldig und es wäre der Nikolaus gewesen. ;)

Vielen Dank, lieber Nikolaus! ^^

Ich wünsche euch allen
einen wunderschönen und entspannten 2. Advent und Nikolaustag!