Sunday, November 25, 2007

Tine-Bine VS Weihnachten 2007 - Prolog

Ja, heute fiel der Startschuss für den Weihnachtsmarathon! ;)
Und wieso ausgerechnet heute?
Weil heute mein bester Freund Steve angerufen hatte, um zu fragen, wann wir in die Stadt fahren und unsere Weihnachtsgeschenke einkaufen. Aufgrund unserer vollen Terminkalender blieb nur ein Termin - der 22. Dezember, der Samstag vor Weihnachten.
An einem solchen Tag in die Stadt zu fahren, versuchen wir (bzw. ich) jedes Jahr zu vermeiden, aber es scheint unvermeidlich zu sein. Also auch dieses Jahr.

Bis Weihnachten sind es jetzt noch vier Wochen und ich kann nicht behaupten, bis dahin wenig zu tun zu haben. Bis jetzt habe ich noch kein einziges Weihnachtsgeschenk gekauft, keine Kekse gebacken, die Wohnung noch nicht aufgeräumt und noch nicht dekoriert.
Aber ich habe schon Weihnachtskärtchen gebastelt, dieses Mal jedoch in einer wesentlich geringeren Anzahl als die Jahre zuvor, weil ich dieses Jahr nur wenige verschicken werde.
Und außerdem... es sind noch vier Wochen! *grins*

Weihnachten selbst haben wir Besuch, denn die Eltern von meinem Schatz kommen zu uns. Außerdem werde ich mich - abgesehen von den Weihnachtsfeiertagen an sich - vor allen Dingen an einem Ort aufhalten: nämlich auf der Arbeit! ;) Wie's im Moment aussieht auch an Heiligabend.
Und wenn es mit dem Essen genauso laufen wird wie im letzten Jahr, dann kann ich mich am 27. Dezember auf die Arbeit rollen lassen.

Soviel zu meinem Prolog; ich geh jetzt mal den künstlichen Adventskranz suchen! :)

Saturday, November 10, 2007

Worst Case Szenario

Stimmung: K.O.
Wetter: Keine Ahnung. Es ist schon dunkel.
In der Dauerschleife auf dem iPod: Die Ärzte - "Licht am Ende des Sarges"

Samstage wie diesen sollte man verbieten!

Auf der Arbeit ging es drunter und drüber, der totale Stress und die totale Langeweile wechselten sich ab wie auf einer EKG-Aufzeichnung, es ging rauf und runter und rauf und runter.

Aber was mir am meisten Sorge macht, ist zur Zeit mein PC. Heute habe ich 30 Minuten gebraucht, um ihn zum Laufen zu bringen. Er ist halt schon in die Jahre gekommen und nun befürchte ich wirklich ernsthaft, dass er in absehbarer Zeit in die ewigen Jagdgründe einzieht.
Verdammte Technik!
Was mach ich denn ohne meinen PC?
Ich seh mich den nächsten Brief an meine Brieffreundin Jana schon mit der elektrischen Schreibmaschine schreiben... *hust*
Von dem ganzen Rest (z. B. kein "Paraoh" mehr spielen) reden wir erst gar nicht.

Das Chatten vermisse ich ja jetzt schon.
Zur Zeit sind alle irgendwie so beschäftigt, dass wir gar keine Zeit füreinander finden. Ich kann nicht einmal sagen, wann ich zum letzten Mal im MSN war. Und es fehlt mir doch so... *seufz*

Bevor ich jetzt aber noch weiter jammere, werde ich schonmal Vorbereitungen für das "Worst Case Szenario" treffen und einen ganzen Haufen privaten Schreibkram ausdrucken.
Ich weiß ja nicht, ob der PC morgen noch anspringt... -.-

Von daher - wer auch immer diesen Blog liest, bitte nicht wundern, wenn eventuell nichts mehr von mir kommt. Ausnahmsweise liegt es dann nicht an mir, sondern an dem PC!

Thursday, November 01, 2007

Der 1. November

... und ich habe unverhofft frei bekommen! *freu*
Von daher dachte ich, ich könnte den gestrigen Halloween-Abend bis spät in die Nacht auf der Couch verbringen und mir Horrorfilme anschauen. Pustekuchen! Es kam - soweit ich mich durch's Fernsehprogramm gezappt habe - kein einziger! Ich glaube, die hatten das Repertoire an Hororfilmen schon am Wochenende aufgebraucht. Da hatte ich mir nämlich "7 days to live" angeschaut und mich gewundert, dass sowas an einem normalen Samstag abend läuft.

Die meiste Zeit verbrachte ich also vor dem PC, um hier und da in meinen Lieblings-Blogs einen kleinen Kommentar zu hinterlassen und Halloween-Grüße zu beantworten. Meine Brieffreundin hatte mir wie jedes Jahr auch eine Mail geschickt und ich habe gottseidank auch daran gedacht, sie zu beantworten! :) Sogar mit animiertem Bild, ich bin stolz auf mich! *grins*

Normalerweise hätte ich heute ab 9.00 Uhr arbeiten sollen, aber dank der Überbesetzung war heute erst einmal ausschlafen angesagt. Den Rest des Tages werde ich vermutlich dazu nutzen, alle möglichen Dinge zu tun, die ich schon lange tun wollte. Oder auch nicht, ich habe keine Ahnung, ob ich heute Lust habe, das Schlafzimmer aufzuräumen. ;)
Früher - also in meiner Kindheit - war Allerheiligen immer ein Tag, an dem wir die Verwandtschaft besuchten und auf den Friedhof gingen, um dort diese roten Kerzen aufzustellen. Mom sagte immer, sie findet, dass es ein schöner Feiertag ist, weil man an diesem Tag der Toten gedenkt und ihnen durch die Anwesenheit auf dem Friedhof zeigt, dass man sie nicht vergessen hat. Was ich als Kind davon hielt, kann man sich vermutlich vorstellen. Ich hatte keinen Bock, mir zwischen den Gräbern die Nase abzufrieren und fand die einsetzende Dunkelheit bereits am Nachmittag einfach nur deprimirend und die roten Kerzen, die überall leuchteten, einfach nur unheimlich. Die Diskusionen zwischen meiner Mom und mir zogen sich über Jahre hinweg - bis zu dem Tag, an dem ich von zuhause auszog und mein eigenes Leben lebte. Von da an habe ich an Allerheiligen keinen Fuß mehr auf einen Friedhof gesetzt, weil ich in den ersten 21 Jahren meines Lebens einfach zu oft dort war. Ich glaube, in der Psychologie nennt man das "klassisch konditioniert".

Aber jetzt werde ich den Eintrag für heute erst einmal beenden und den unverhofften freien Tag genießen! ^^