Thursday, September 20, 2007

Veränderungen und Flexibilität

Nein - Veränderungen sind nicht mein Ding und Flexibilität ist nicht meine Stärke.
Ich gehöre zu den Menschen, die sich sicher fühlen und alles im Griff haben, wenn sie wissen, wie der nächste Tag aussieht. Oder sogar die nächste Woche.
Ich trage alle Termine in meinen Kalender ein. Ich schreibe sehr gerne "To-Do"-Listen. Ich mache mir im September Gedanken über Weihnachtsgeschenke. Ich überlasse so gut wie nichts dem Zufall. Unvorhergesehene Ereignisse stressen mich und Ungewissheit macht mich krank.

Mein Arbeitskollege und guter Freund T. hatte mich einmal gefragt: "Wovor hast du Angst, du Kontroll-Freak? Oder was würde passieren, wenn du spontan etwas machst, worüber du vorher nicht dreimal nachgedacht und keinen schriftlichen Plan ausgearbeitet hast?"
Dieser Gedanke alleine erschreckte mich schon!
Ich guckte T. mit weit aufgerissenen Augen an und meinte: "Ich würde Panik bekommen! Und schreien! Und wegrennen!"

An dieses Gespräch musste ich gestern Morgen denken, als ich einen Anruf aus meiner Arbeitsstelle bekam, bei welchem mir freundlich mitgeteilt wurde, dass unsere Abteilung bis auf weiteres aufgelöst wird und dass meine Kollegen und ich ab nächster Woche ein neues Aufgabengebiet in einer neuen Abteilung zugeteilt bekommen!
UPS...! o.O

Okay - ich bin nicht in Panik verfallen!
Ich habe nicht geschrien!
Ich bin nicht weggerannt!

Aber ich habe zuerst einmal meine Mom angerufen und mir bestätigen lassen, dass alles gut wird... >.<

No comments: