Wednesday, February 14, 2007

Happy Valentine's Day!!!

Valentinstag! (An einem Mittwoch...)
Der Tag der Liebesbezeugungen, der Herzen, der Blumen und der Pralinen!
Auch ich hab was geschenkt bekommen, nämlich einen Gutschein für "Ihr Platz", den ich heute nachmittag gleich in das neue Dove Frischeduschgel mit Aloe Vera und Gurkenextrakt, sowie einen neuen Nagellack und die ultimative Volumen-Styling-Rundhaarbürste umgesetzt habe! *grins*
Auch im Vogelkäfig steht, wie's scheint, alles im Zeichen der Liebe... Wellensichtlich Werner hetzt schon den ganzen Tag seiner Paula hinterher und gibt komische gurturale Laute von sich, allerdings ohne Erfolg. Das Einzige, was er von Paula bekommt, ist ein kräftiger Hack mit dem Schnabel und verärgertes Gefiepe...
Aber Paula muss sich ja auch erholen. Heute war sie wieder beim Tierarzt, weil sie eins ihrer kleinen Beinchen schont. Die Diagnose: Ihre Niere ist angeschwollen und drückt einen Nerv im Bein ab. Jetzt müssen wir Medizin in den Vogeltrank machen und sie wird wieder gesund. Leider kommt sie im Moment nicht dazu, etwas zu trinken, denn wer fährt auf die neue Geschmacksrichtung des Wassers dank der Medizin voll ab und hängt mit dem Schnabel fast nonstop in der Vogeltränke? Werner!
Soviel zur wahren Liebe!
Leider hab ich - wie übrigens jedes Jahr - vergessen, dass ich auch meinen Freunden Valentins-Grüße schicken könnte... -.-
Also, wenn ihr das hier liest:
Happy Valentine's Day für euch alle! :)
Und das mit den Karten, E-Mails und SMS hole ich dann nach! Nämlich an Ostern! Versprochen!
Aber wo ich gerade von meinen Freunden rede, habe ich am Montag abend noch die absolute Neuigkeit des (bisherigen) Jahres erfahren: Steve, einer meiner ältesten und besten Freunde, rief mich an, um mir zu sagen, dass er am Wochenende umgezogen bzw. ausgezogen ist! Endlich raus bei den Eltern und rein in die eigene Wohnung! ;)
Am Sonntag holt er mich zur Besichtigungstour ab und danach gehen wir noch ins Kino.
Dann hab ich auch wieder was Neues zu erzählen! ;)
Wer weiß, vielleicht wird dieses Jahr mal die magische "9 Einträge pro Jahr"-Grenze überschritten... ;)

Friday, February 09, 2007

"Girls only" - Das Damenkränzchen bei meiner Tante

"Girls only" passt eigentlich gar nicht in die Titelzeile, denn das Damenkränzchen bei meiner Tante galt nicht für "Girls only" - mein Cousin Sebastian und Jürgen waren auch dabei. Also nur fast "Girls only".
Und ehrlich gesagt, hätte ich nicht damit gerechnet, dass es so verdammt guten Kuchen gibt und dass es so viel Spass macht!
Dabei fing dieser Tag wesentlich später an als geplant und verlief dementsprechend auch sehr viel stressiger. Ich kroch nämlich erst gegen 11.00 Uhr endlich aus den Federn. Eine halbe Tasse Kaffee und zwei Zigaretten später, war ich auch schon auf dem Weg in die Innenstadt, um Zigaretten (für mich) und ein Blumensträusschen (für meine Tante) zu kaufen. Und kaum kam ich mit Zigaretten und Blumensträusschen zurück, war es auch schon Zeit zum Fertigmachen. Ich duschte, ruinierte mittels Fön, Lockenstab und Glätteisen meine Haarstruktur, malte sorgfältig mein Gesicht an, bügelte meinen grauen Pulli und zerrupfte beim Anziehen meine einzige Strumpfhose. But... who cares?
Um 14.25 Uhr stiegen Jürgen und ich in den Bus, um drei Ortschaften weiter auszusteigen und von meinem Cousin abgeholt zu werden. Noch ein kurzer Zwischenstop, um Oma ins Auto zu verfrachten und alle Teilnehmer des Damenkränzchens waren vollzählig versammelt.
Bei Kaffee und (wirklich phantastischem!!!) Kuchen wurden dann von uns und zwei Freundinnen meiner Tante die aktuellsten Themen erläutert und viel gekichert.
Zum Beispiel, dass Oma immer noch im Clinch mit ihrer Nachbarin liegt (hier bekommt "der 30jährige Krieg" eine völlig neue Bedeutung), was Oma natürlich rigoros abstreitet, denn der einzige Grund, warum sie mit besagter Nachbarin kein Wort mehr redet, ist, damit der Clinch gar nicht erst ausbricht. Ja, Oma hat der Nachbarin sogar ein Blumensträusschen zum Geburtstag auf die andere Straßenseite gebracht, aber: "Ihr 'Dankeschön' kann die sich sonstwohin stecken!"
Und überhaupt war Oma heute gut drauf.
Als wir über unsere vergangenen Urlaubsreisen redeten und erzählten, welche Länder wir in Zukunft gerne noch besuchen würden, fing mein Cousin plötzlich mit einer Rundreise durch die USA an. Oma konterte mit einer Fernsehdokumentation, die sie vor kurzem gesehen hatte und meinte: "Was wollt ihr jungen Leute nur alle in Amerika? Australien ist doch viel schöner!Dort sieht's nämlich genauso aus wie hier!"
Ich hätte fast meinen Kaffee über den Tisch gespuckt. Wenn es irgendwelche Länder gibt, die mich jetzt schon über Monate hinweg verfolgen und mit denen ich andauernd konfrontiert werde, dann sind es die USA und... Australien!
Ganz davon abgesehen, sieht es in Australien bestimmt ganz anders aus als in dem winzigsten Kaff im Saarland! Und, nein Oma, dort gibt es keine Pinguine, auch wenn du das steif und fest behauptest! In Australien gibt es Spinnen, Schlangen, Känguruhs, Krokodile und vermutlich auch Haie - ABER KEINE PINGUINE!!!
Nach dem üppigen Kaffeetrinken entführte mein Cousin Jürgen und mich wie erwartet in sein Dachgeschoss, um uns die neusten Skizzen, Bauzeichnungen und Modelle seines Architektur-Studiums zu zeigen. Ich muss sagen, ich bin immer wieder ehrlich beeindruckt.
Wir blieben noch zum Abendessen (Pizza), dann brachte uns mein Cousin wieder nach Hause. Ich hab sogar einen Auftrag von ihm bekommen: Ich soll ein Buch für ihn lesen und ihm sagen, wie's ausgeht, weil er seit mittlerweile drei Jahren nicht über die Anfangsseiten hinaus kommt. Und zwar: "Trübe Wasser sind kalt" von Patricia Cornwall. Ha - endlich wieder was zu tun!
Übrigens hat mir auch meine Tante ein Buch geschenkt, dass sie doppelt zum Geburtstag bekommen hatte: "Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod". Und... sie hatte mir wieder etwas gestrickt, nämlich... einen Schal! Foto folgt!
Das ist kein Versprechen, sondern eine Drohung! ;)

Wednesday, February 07, 2007

News? Welche News?!?

Das Jahr ist etwas mehr als einen Monat alt... und es geht mir jetzt schon auf den Sack!!!
Das "Warum" ist etwas schwer zu erklären. Vielleicht, weil das Wetter mir auf die Nerven geht und ich deswegen schlecht gelaunt bin? Vielleicht aber auch nur, weil im Moment alles ohne Plan verläuft. Mal wird man in diese Richtung geschubst, mal in die andere und am Ende landet man wieder in ner Sackgasse!
Nein, ich bin nicht depressiv! Sogar meine Depressionen kommen und gehen, wann sie wollen und haben keinen richtigen "Plan". Im Moment scheinen sie Urlaub zu machen. Also: Ich bin nicht traurig gestimmt, sondern eher genervt.
Und natürlich habe ich immer noch meine Ziele und meine Träume. Aber, auch um die zu verwirklichen, bräuchte ich einen Plan. Und ich habe keinen.
Und so vergeht ein Tag wie der andere und nichts passiert. Nichts. Nothing. Niente.
Vielleicht hätte ich mir letztes Jahr im Februar nicht schwören sollen, dass endgültig Schluss ist mit den Partys, mit den Kneipentouren und mit dem Long Island Iced Tea, nachdem ich an einem wunderschönen sonnigen Sonntagmorgen mit einer Infusionsflasche im Arm im Krankenhaus aufgewacht bin - die Folge einer akuten Alkoholvergiftung nach 2 Litern Long Island Iced Tea. (Jaaa, bei uns bekommt man den in 0,5er Gläsern!)
Aber... ich hatte es mir geschworen und es war Schluss. Ich war nicht mehr auf Partys, ich hab die Kneipentouren am Wochenende aus meinem Terminkalender gestrichen und alleine der Gedanke an Long Island Iced Tea verursacht mir heute Bauchschmerzen.
Gut, dafür ist natürlich auch mein Bekanntenkreis rapide geschrumpft. Martin und Irmy halten mich jetzt für komplett verspießert. Was soll's.
Und so kommt es, dass das einzige "Highlight" dieser Woche oder besser gesagt am Freitag das "Damenkränzchen" meiner Tante anlässlich ihres Geburtstags ist. Girls only: Das bedeutet, meine Tante, meine Oma und ich werden da sein! Great!
Aber wenn ich Glück habe, kommt mein Cousin am Freitag von der Uni nach Hause, die Zeit vergeht einfach schneller, wenn er mich stundenlang über den Verlauf seines Architekur-Studiums aufklärt, mir Skizzen zeigt und mir Berechnungen erklärt, die in meinem Hirn ein einziges großes Fragezeichen aufwerfen.
Ich meine, "Damenkränzchen" hin oder her - meine Tante wird ja nicht ihren eigenen Sohn vor die Tür setzen, oder?
Ich denke, ich werde die Wollweste anziehen...
Soweit die News dieses Monats. Ich sagte doch schon: Es passiert nichts.